Sonntag, 1. September 2013

Moviereview: City of Bones

Endlich! Es ist geschehen! Seit ich 2009 das erste Mal ein Buch von Cassandra Clare gelesen habe, bin ich ganze 4 Jahre später endlich in dem lang ersehnten City of Bones Film gewesen.
Und ich muss sagen, enttäuscht hat er mich nicht! 


Lest diesen Beitrag nur, wenn ihr City of Bones gelesen habt, von den Folgebänden ganz zu schweigen, da ich euch eventuell spoilern würde ;)

Story:
Die Story wurde eigentlich recht nah am Buch gelassen. Clarys wahre Identität und ihre recht interessante "Familiengeschichte"gegen Ende von Band 1 wurden exakt so übernommen. Ein wenig schwach fand ich, dass die Geschwister Storyline schon bevor sie überhaupt zur Sprache kommt, aufgelöst wurde, da Hodge Valentine darauf anspricht, ob er Beiden erzählen will, ob sie seine Kinder sind. Das nimmt dem Ganzen so ein bisschen die Tragik, auch wenn es für mich als Buchkenner natürlich kein Geheimnis gewesen wäre.

Ebenfalls seltsam fand ich die Änderung gegen Ende des Films. Wieso behält Clary den Kelch im Film? Das passiert so nicht in den Büchern und so sehr ich auch Verständnis für alle anderen Änderungen hatte, das verstehe ich einfach nicht. Es ist ein elementarer Teil des ersten Buches, dass sie den Kelch verlieren oder? Stiehlt Valentine den Kelch dann letztendlich doch noch in Teil 2? Oder haben sie etwas ganz anderes vor? 
Das wäre so ziemlich das Einzige was mich am Film stört, da ich es überhaupt nicht nachvollziehen kann. Wenn der Film ein "Stand-Alone" bleiben würde (was ja aber nicht der Fall ist ^^) wäre das Ende schon verständlich, da die Guten natürlich gewonnen haben, aber trotzdem.....
Schauplätze wurden teilweise verändert, doch im Großen und ganzen sind die kleinen Änderungen überhaupt nicht schlimm gewesen, denn man merkt wirklich, dass sich an das Buch gehalten wurde, bis auf ja diese Sache mit dem Kelch....
Das Einzige was komplett weggelassen wurde, waren die Vampirmotorräder und die Verwandlung von Simon in eine Ratte

Das Beste war einfach wie Bach und seine Musik noch in die Story eingefasst wurde. Das war wirklich königlich. Ich musste mehrmals wirklich sehr lachen
Vor allem gegen Ende als sie das Portal zerstört haben. Mit dem ganzen Schnee sah die ganze Szene aus als sei sie aus Narnia geklaut worden. Keine Ahnung was das sollte, aber schön sah es auf jeden Fall aus.

Was mir unglaublich gut gefallen hat, waren die kompletten Actionsequenzen! Besser geht es wirklich nicht und Actionfilm-Fans werden ihren Spaß daran haben!

Charaktere und ihre Umsetzung:
Kommen wir zum heikelsten Teil. Die Schauspieler und ihre jeweilige Leistung.
Clary hatte eine äußerst angenehme Synchrostimme, die mir auch noch unbekannt war. Eindeutig eine Verbesserung entgegen zum Trailer! Auch Lily Collins macht ihre Sache eigentlich sehr gut. Man könnte jetzt argumentieren, dass sie zu hübsch für Clary war und auch ihre Sturköpfigkeit nicht immer so rübergebracht hat, aber da sie im Film einige Jahre älter ist, als im Buch finde ich die Art wie sie Clary dargestellt hat ziemlich gelungen. Es war auf jeden Fall eine Verbesserung, denn in meinem Kopf stelle ich mir Clary immer wie ein kleines, nerviges Mädchen vor. Von daher hat mich das nicht großartig gestört, sonder eher erfreut, da ich sie nun viel sympathischer fand.
Jace dagegen wurde sehr ... ich nenne es mal ver-"edwardet", wenn ihr versteht was ich meine. Es war so ernst und melancholisch. Gar nicht so sarkastisch und locker wie im Buch. Jace' Sarkasmus ist eigentlich eines der Dinge, die TMI ausmachen und teilweise hatte er ganz gute Sprüche, aber das meiste kam doch einfach gezwungen rüber und die Depressivität seines Charakters nahm überhand. Ich kann mir vorstellen, dass Fans von ihm sehr enttäuscht gewesen sind. Da er nicht mein Liebling ist, hat es mich nur teilweise gestört.

Mein Liebling wurde nämlich perfekt umgesetzt: Alec! Leider hatt er nicht viel Text, aber schon seine Anwesenheit, seine Mimik und die Handlungen waren einfach perfekt und einfach Alec! Kevin Zegers ist mir als Schauspieler sowieso sehr sympathisch, da ich viele seiner Rollen mag und auch die Filme gut finde und dass er Alec spielt, ist einfach super! Wer weiß, wen sie davor auf die Rolle besetzt hatten .. 

Weniger gut fand ich Godfrey Gao als Magnus. Er hatte ganze zwei Szenen und in der ersten ... NAJAAAA. Er kam überhaupt nicht wie Magnus rüber, den man natürlich gar nicht perfekt verkörpern kann, aber mir fehlten die lockeren Sprüche und die Verrücktheit einfach total. Das Einzig verrückte an ihm war die Kleidung und die Schminke und das war noch zahm im Gegensatz zum Buch. Natürlich musste seine Garderobe auf den restlichen Film abgestimmt werden und wäre er da in Neonfarben angekommen, hätte das die ganze Atmosphäre kaputt gemacht, aber er war einfach so gar nicht Magnus. In der zweiten Szene jedoch war er schon glaubhafter, da er die ernstere Seite von Magnus dargestellt hat, die Alec zu Hilfe kommt und Erfahrung aus mehreren Jahrhunderten mit sich herumträgt. Da widerum war er perfekt, jedoch bin ich zwiegespalten. Es hilft natürlich, dass er genau wie Magnus aussieht. Und ich hoffe, dass sie im Laufe der Filme mehr auf seinen besonderen Charakter Acht geben, denn bei der Partyszene war das einfach völlig unglaubhaft!

Isabelle hatt ebenfalls recht wenig Text und ich fand sie war ein wenig zu nett dargestelt, aber dennoch war sie überzeugend und in den ganzen Actionszenen hat sie einfach die besten Stunts gebracht!
Simon war der Inbegriff von Simon. Robert Sheehan hat ganze Arbeit geleistet und er WAR Simon! Wirklich perfekter hätte man ihn gar nicht darstellen können! Sein Humor und seine verletzliche Seite. Alles hat Robert Sheehan perfekt hinbekommen und ich bin sehr gespannt auf seine weitere Arbeit.

Komplett daneben war Valentine. Wo die anderen Charaktere einige Macken hatten, ist er irgendwie völlig verfehlt worden. Er sah aus wie so ein Straßengangster mit Zöpfen. Und die Art zu reden, von seinem Text mal ganz abgesehen. Es war nicht Valentine. Valentine ist eine Art Politiker, der unglaublich charismatisch und wortgewandt auftritt, aber stattdessen wurde er zu so einer Art Straßenräuber im Jack Sparrow Style umgewandelt. Da muss man noch mal etwas ändern und ich meine musste er wirklich die ganze Zeit bauchfrei rumlaufen? Das hat mein ganzes Valentine Bild zerstört :D Gestört hat es trotzdem nicht soo sehr, da es alles wie gesagt noch auf die restlichen Charaktere abgestimmt wurde, aber es ist aufgefallen!

Lena Heady als Jocelyn war ebenfalls sehr gelungen. Grandios war einfach ihre Kampfszene, wo sie die beiden Valentine Anhänger einfach übertrieben fertig macht. Das war so unglaublich cool. Mehr hat sie allerdings auch nicht gemacht, aber ich fänd weitere Rückblicke in den weiteren Teilen schön, wo man sie ein Action sehen kann.

Luke war ebenfalls ein wenig dubios. Ich kann es nicht ganz festmachen, aber irgendwas hat mich gestört. Ich glaube es war der Holzfällerstil seiner Garderobe. Schauspielerisch hat auch eigentlich auch eine ganz gute Sache gemacht, doch genau wie Jocelyn hat er recht wenige Auftritte, weshalb ich meine Meinung noch nicht komplett festlegen will.

Setting:
Das Setting und die ganze Atmosphäre, die durch die Kleidung und die Möbel im Instituts erzeugt wurde, gefiel mir unglaublich gut. Es war eine Freude für die Augen. Alle Schauplätze waren wunderschön und stimmig. Alles war perfekt aufeinander abgestimmt und besonders das Institut hat es mir angetan! Wirklich alles sehr hübsch und atmosphärisch gewesen. Allein dafür lohnt es sich in den Film zu gehen =)

Musik:
Ja die Musik das ist ja immer so eine Sache. Als ich gesehen hatte, dass Demi Lovato ein Lied im Soundtrack hatte, war ich schon sehr skeptisch. Ich meine Demi Lovato schön und gut, ich habe nichts gegen sie und ein paar Lieder von ihr sind echt ganz nett, aber in CoB? Da war mir schon ein wenig mulmig zu Mute, dass CoB zu einem Teenie Kitsch Film zerfällt, aber überraschenderweise, fand ich die Stelle mit Demis Lied unglaublich toll! Die ganze Atmosphäre schien wie auf dieses Lied abgestimmt und die Kussszene hat mich erstmals von Clary und Jace als Paar überzeugt. Auf jeden Fall brauche ich jetzt dieses Lied :D
Dann noch die Musik im Abspann. Der Abspann war das Coolste überhaupt! So mit den ganzen 3D Effekten ... einfach toll! Ich wäre beinahe ausgerastet! Wie das Kartenspiel und die ganzen Namen, der Schauspieler darin eingebunden waren, war einfach toll und reine Kunst! Natürlich brauche ich auch jetzt dieses Lied, wobei ich nicht mal weiß, wie es heißt :/

Fazit:
Alles in allem gefiel mir der Film echt gut, auch wenn er mich nicht so begeistern konnte, wie die Bücher, aber das ist ja meistens so. Vor allem da man in einem Buch auch einfach mehr Möglichkeiten und mehr Zeit hat. Diese Tatsache ist ja weithin bekannt. 
Für eine Buchverfilmung war es allerdings sehr gut.
Dennoch muss es dem Vergleich mit dem Buch begegnen und von daher kann ich nur sagen, dass ich nicht dasselbe Gefühl beim Gucken des Filmes hatte, wie ich es beim Lesen der Bücher hatte. 
Trotzdem sehr, sehr empfehlenswert und ich werde mir sicherlich die DVD kaufen 

Kommentare:

  1. Simon... wird keine Ratte? Neeeeein, wie konnten sie das nur streichen? Jetzt bin ich wirklich enttäuscht xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein leider nicht :D aber dafür hängt er oberkörperfrei bei den vampiren rum :D vielleicht entschädigt dich das xP

      Löschen
  2. Ich fand den Schauspieler von Magnus Bane zwar sehr toll aber die Rolle war leider wirklich nicht sehr Magnushaftig :(
    Er ist mein Lieblingscharakter und ich war so traurig, dass er nur so wenig vorkam und seine verrückte und total ausgefallene Art einfach gefehlt hat.
    Bei Jace und Isabelle fand ich auch, dass es nicht gepasst hat aber Clary, Jocelyn und Alec waren echt toll.
    Ich glaube es war schwer so viele ausgeprägte Charakter in einen Film zu quetschen.
    Schade eigendlich

    PS: Du hast einen Lese dazu gewonnen :D Schöner Blog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja der Schauspieler ist wirklich optisch genau Magnus. ich wusste nie was für ein Mensch da so gecastet werden könnte, aber als es dann bekannt gegeben wurde dachte ich gleich so : ja er ist es!
      und ich fand seine kleidung war n bisschen zu sehr ins dunkle gegangen. die augenschminke und so war schon in die richtige richtung gegangen .. aber was will man machen? auf jeden fall fand ich den blick super, den er alec zugeworfen hat :D
      aber ich stimme dir zu: magnus ist mein zweiter linblingscharakter nach Alec & es war einfac schade, dass er nicht so perfekt getrofen wurde :/ aber da er auch verhältnismäßig wenig text hatte, hoffe ich doch auf den zweiten film :)
      jace war ganz schlimm fand ich! besonders anfangs, dann irgendwann gegen ende ging es voll, schätze war gewöhnungssache :D
      ja bei Cassie sind die charaktere ja doch sehr tiefgründig und das ist schon schwer, aber nicht unmöglich xD ok nein, aber ich finde sie haben insgesamt doch gute arbeit geleistet =)

      PS: Das freut mich =) vielen dank für das Lob <3

      Löschen
  3. Wie könnt ihr alle sagen, dass Magnus nicht gut geschauspielert hat? ER KAM JA NICHTMAL RICHTIG IM FILM VOR!!!
    :DDD

    Ich muss schon sagen...ich kann dir nur zustimmen xD
    Obwohl...

    Luke fand ich klasse!! Ich liebe ihn einfach und Aidan Turner *_________* Sooo toll :DDD
    Den Soundtrack fand ich nicht so wahnsinn, eigentlich sogar ziemlich schlecht. Diese eine Szene in Hotel Dumort, da kommt für vielleicht 30 sekunden so übelelst dumme und unpassende musik und demi lovato...naja, hätte ich lieber drauf verzichtet. Das lied an sich war okay, aber ich fand es nicht passend! Aber diese ganze Kuss szene war reinster KITSCH - als es dann anfängt zu regnen?!?! Hallo?!
    Das Lied vom Absapnn ist übrigens Colbie Calait - When the darkness comes oder so. Das lied ist so schön *_*

    UND WARUM GENAU WIRD SIMON KEINE RATTE?!?!?!?!?!?!?!?!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja eigentlich scon, aber ich find in der ersten szene war es ein wenig enttäuschend :/

      aidan ist auch cool, aber dieses HEMD!!!!! und der BART GING GAR NICHT XDDD
      echt? das war doch eig voll cool
      passte perfekt darein, auch wenn ichs nie gedacht hätte :D
      aber demi lovato ist ech schon n risiko gewesen!
      ja der regen :DDD ich dachte so was denn jetzt los :D das war schon ein wenig ...:D aber halt nicht sooo negativ :D

      ja ? aber das war voll rock? das kann nicht von colbie callait gewesen sein ? :O

      ich find das eig gut :D wa ist wenn menschen mit rattenphobien sich diesen film ansehen und dann deshalb an der stelle raus gehen müssen :D

      Löschen
    2. Ich war am sonntag nochmal im Kino mit zwei freundinnen und ich fand ihn eigentlich echt gut!
      Und meine Freundin hat gesagt, dass sie ihn im film noch besser fand als im Buch xDDDDDD

      Ja dieses HEMD!!! Voll heiß, der Typ *____* Ich mochte das hemd xDDD Und den bart xDDDDD
      Nee, doch nicht colbie callais, sorry. Da gibt es ja diese endszene und dann nochmal extra den abspann, das hab ich grade verwechselt :))

      Aber es hat keinen SINN gemacht! Warum röchelt er erst und dann stürzen sich alle vampire auf ihn?!?!

      Löschen
    3. du gehst zu allem irgendwie doppelt und dreifach ins kino oder? :DDDD
      drehst du auch allen freundinnen die lesen die bücher an ? :DDD

      neee xDDD aber schön, wenn du das hemd mochtest :D

      ja keine ahnung, aber wer weiß :D fand ich nicht besonders schlimm. ich mein wie er da rumhing war auch ein netter anblick :D

      Löschen