Sonntag, 22. Juni 2014

Top 5 TV-Shows in 2014 ♥️

Meine Liebe für TV-Shows kommt der für Bücher fast schon gleich! Von daher wollte ich unbedingt mal einen Post über meine Lieblingsserien machen. Ich gucke (und liebe) zwar noch viel mehr Serien, aber die Top 5 sind eben doch besonders! So lets go!



1) One Tree Hill


In One Tree Hill geht es um die Halbbrüder Scott, die zwar denselben Vater haben und auch seine Leidenschaft für Basketball geerbt haben, aber sonst nicht viel miteinander zu tun haben. Als die Serie beginnt, kollidieren die Leben der Beiden immer wieder und Romanzen kommen natürlich auch noch zu kurz! Die Serie begleitet die Charaktere über Jahre und es geht um Familie und Freundschaft und sie ist einfach wunderbar!
Brooke Davis
One Tree Hill ist schon seit 2 Jahren abgesetzt, da es 2012 mit seinen 9 Staffeln das Ende erreicht hat und diese Show ist einfach so toll und besonders und niemals langweilig. Die ersten vier Staffeln waren schon richtig richtig gut, aber ab Staffel 5 erreicht es die Awesomness hoch 1000.
Und das Ende war perfekt! Die letzte Szene war so schön, dass ich bestimmt heulen musste und ich möchte so gerne nochmal alle 9 Staffeln hintereinander gucken xD

Favorite Character: Brooke Davis!




2) Orphan Black


Orphan Black ist SO cool! Keine Folge ist nur ansatzweise langweilig und das ganze Mysterium um die Klone ist so spannend. 
Ich hab quasi gerade erst das Finale der zweiten Staffel gesehen (das mich zu diesem Post inspiriert hat) und WOAH! 

Es ist total düster und die Schauspielerin, die alle Klone spielt ist einfach der Wahnsinn und die ganzen Akzente, die sie den Klonen gibt ... einfach der Wahnsinn. 
Wie man unten sehen kann, hat sie auch für jeden Klon ein anderes Aussehen und man sieht natürlich, dass es dasselbe Gesicht ist, aber sie sieht einfach so anders aus, und jeder Klon hat so eine andere Ausstrahlung, dass ich mittlerweile nicht einmal merke, dass es dieselbe Schauspielerin ist!


Der biologische Aspekt an der Serie ist auch der Hammer. Natürlich bekommt man keine detaillierten genetischen Erklärungen, aber Bio spielt eine große Rolle in der Serie, denn offensichtlicherweise wurde die Klone durch genetische Experimente erfunden und ich liebe Bio, weshalb das auch nochmal ein Faktor ist, den ich an der Show liebe!
Ich könnte mich nicht einmal auf einen Lieblingscharakter festlegen, denn ich liebe sie alle: Sarah, Cosima, Helena, Fee, Paul, Allison, Cal, Kira .... usw.
Grandiose Show, nur leider mit viel zu wenig Episoden =D Nur 10 pro Staffel! =(



3) Once upon a Time


Once upon a Time ist einfach das Coolste, denn MÄRCHEN!!! Die Idee ist grandios und ich liebe es, dass die Märchenfiguren ihre Grauzonen erkunden, wobei sie doch ganz klar in entweder die Gut- oder Bösekategorie gehören!

Die ganzen Flashbacks sind der Hammer und ich liebe es mehr über jeden Charakter zu erfahren! Bei Once upon a Time war ich erst so richtig ab Staffel 2 überzeugt bzw. ab Staffel 2 hatte es erst den Lieblingsserienstandard, denn Captain Hook! Und die erste Hälfte der ersten Staffel arbeitet erstmal die Standardcharaktere ab und zeigt einem die Welt bevor es wirklich in die Psyche unserer Villains geht und ab da wird es grandios.

Regina
Und es wird eine Staffel 4 geben und sie werden auch moderne Charaktere verarbeiten und das finde ich so toll, nachdem sie schon in der 3. Staffel klassische, aber unerwartete Mythologien verarbeitet haben.
Hook

Favorite Characters: Captain Hook & Regina!








4) Game of Thrones


Game of Thrones ist einfach episch und ich kann gar nicht genau sagen, warum es mir gefällt. Die Mischung machts einfach, denke ich und High Fantasy ist eh immer toll! (*hustHerrderRingehust*) =D Es ist so spannend und die Titelmelodie ist die beste überhaupt und auch die Titelsequenz, wo die ganzen Handlungsorte gezeigt werden - unbezahlbar!

Und auch die Brutalität und dass nichts schon geredet wird, finde ich super, denn manchmal kotzen mich die amerikanischen Serien echt an mit ihren Pseudomoral und auf Dauer braucht man auch mal ein paar schonungslose Serien, die die schockierenden Kontraste zeigen!

Außerdem finde ich es an GoT auch super, dass die Schauspieler nicht nach ihrem Aussehen ausgesucht werden bzw. nicht nur makellose Menschen in der Serie sind, sodass es alle Sorten an optischen Typen gibt und die ganzen Frauen auch nicht zu Tode geschminkt werden. Klar braucht man als Marketing Strategie schöne Menschen und ich sage auch nicht, dass ich das schlecht finde und mir nicht gern schöne Menschen ansehe, aber es gehört um Got Stil und das finde auch mal erfrischend, da es in GoT auch mehr um die Story und da ist es mir ehrlich gesagt auch egal, wie die Charaktere aussehen solange sie schön weiter um den Thron kämpfen xD

Favorite Characters: Daenerys & die Stark Mädchen





5) Revenge


Ich muss gestehen, dass ich die 3. Staffel noch gar nicht ganz geguckt habe, sondern erst 2,3 Folgen, da ich noch gefühlt 3 Millionen andere Serien gucke und Revenge erstmal laufen lassen wollte, damit ich die Staffel komplett durchsuchten konnte, was ich auch vorhabe bald zu tun!

Trotzdem kommt es auf meine Top 5 Liste, denn es ist so spannend und ich liebe Mystery-Serien einfach, die düster gemacht sind und wo die Hauptcharaktere (besonders weibliche Hauptcharaktere) einfach abgehen und nicht das liebe Mädchen von Nebenan sind.
Und auch sSpannung ist immer ein Kriterium für mich, denn Serien müssen mich dauerhaft faszinieren können und mich schockieren! #omg

Und Revenge ist da ein Paradebeispiel, dass auch noch einen grandiose Plot mit sich bringt und Emily vanCamp ist so toll als Emily, weil sie wie dieser blonde Engel aussieht, aber hinter dem Rücken der Anderen die fiesesten Sachen überhaupt plant!

Favorite Character: Aidan!



Was sind eure Top-Shows? Und was könnt ihr mir noch so empfehlen?
leave a comment =)

Samstag, 14. Juni 2014

The Fault in our Stars - Movie Review


Ich war nicht auf Anhieb ein TFioS Fan, aber in letzter Zeit hab ich angefangen mich nochmal damit zu  beschäftigen (und ich lese es grad zum 2. Mal), weil es kann ja nicht sein, dass jeder dieses Buch liebt und nur ich nicht! (Außerdem mag ich John Green total gerne und gucke richtig gern seine ganzen Videos und da musste ich dem Ganzen noch einen Versuch geben!)
Und mittlerweile sehe ich nur noch das Schöne und Tragische in dem Buch, und nicht mehr das Bedrückende ( & Tragische =D), das mich wohl beim ersten Lesen abgeschreckt hatte!

Und ich war in dem Film und Meine Güte war der schön! Die Schauspieler waren perfekt und das Buch war fast 1 zu 1 übernommen. Ein paar kleine Dinge wurden rausgenommen, ebenso wie eine kleinere Storyline, aber meines Erachtens war alles drin und es war so wunderschön und ich könnte schon wieder heulen.
In dem Kino, wo ich war, ( in dem es übrigens auch in der Originalfassung lief, die ich mir natürlich nicht entgehen lassen konnte) haben einfach alle geheult. Das hat man daran gemerkt, dass es als die Credits kamen alle noch still waren, genau wie ich selbst und meine Freundin mit der ich in dem Film war, weil wir uns alle erstmal sammeln mussten!
Danach gab es einen Ansturm auf das Badezimmer und ich Mus sagen, dass sich wasserfeste Wimperntusche bewährt!

Und ich kann einfach immer nur noch betonen, wie schön und stimmig alles war. Die Musik war perfekt und abwechslungsreich und die Schauspieler waren sowieso perfekt! Bis auf die Mutter von Hazel, aber die mochte ich nach einer Weile auch und kann es sein, dass ihr Vater Sam aus True Blood war? =D
Der Originalton hat auch geholfen, denn die echten Stimmen machen einiges aus und es wirkte einfach natürlicher und ungestillter als in einer Synchronisation!
Und die Tränen sind einfach geflossen! Kaum hatte ich mich beruhigt, kam wieder so ein Moment in dem man nicht anders konnte als zu heulen =D Selbst meine Freundin musste weinen und sie meinte, dass sie noch nie bei einem Film geheult hat. Allerdings finde ich das fragwürdig, denn ich heule ständig bei Filmen, aber vielleicht bin ich zu instabil auf emotionaler Ebene =DDD

Auf jeden Fall hat mir besonders gut gefallen, dass die Schauspieler viel gelächelt haben und das hat gleich eine ganz andere Atmosphäre in dem Film geschaffen, als man das sonst so kennt, denn es war einfach so schön! Ich finde generell Menschen sollten mehr lächeln, denn das macht die ganze Atmosphäre gleich viel entspannter und schöner.
Und der Humor! Gus war so witzig und Ansel Elgort war einfach perfekt und der Humor kam so natürlich rüber und es war einfach eine Mischung aus Heulen und Lachen und es war perfekt!
Und auch das Setting hat mir gut gefallen! Ich bin ja eh ein Fan von Europa in Filmen (also wenn Szenen und so in Europa gedreht werden), denn man sieht einfach die Geschichte und die Atmosphäre überall und ich finde Europa einfach wunderbar für Filme, doch leider gibt es zu oft die amerikanischen Filmsets. Aber die waren auch super. Hazels und Gus's Zimmer waren so schön eingerichtet, dass ich am liebsten auch mein Zimmer umdekorieren möchte!

Eine der besten und buchgetreusten Buchverfilmungen seit langem und es war so bewegend und ich würde ihn mir am liebsten noch einmal angucken und diese Perfektion erleben! Und Ansel Elgort war nebenbei auch ganz nett zum Angucken xD Und extrem grandios waren auch die Credits und die Special Effekts - ich sage nur Sterne!

Auf jeden Fall hat mich der Film zu 200% überzeugt und ich glaube ich finde ihn besser als das Buch, weil ich ein wenig Schwierigkeiten habe mir beim Lesen, die Figuren richtig vorzustellen und von daher bin ich ganz begeistert, dass John Greens wunderbare Dialoge so schön visualisiert wurden!

Technisch gesehen mag das kein perfektes Review sein, aber ich wollte einfach mitteilen, wie sehr mir der Film gefallen hat und ch würde ihn so gern nochmal gucken und hoffe euch gefällt er auch! Auch wenn ihr kein Fan von dem Buch sein solltet, oder auch Anfangsschwierigkeiten, wie ich, hattet, guckt ihn euch trotzdem an! SO SCHÖN!

⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Dienstag, 10. Juni 2014

The Merchant's Daughter // Dreams of Gods & Monsters // We were Liars


The Merchant's Daughter 

The Merchant's Daughter auf Amazon

Fairytale-Retellings gehören auf jeden Fall zu den besten Genres, die es gibt!
Diese Geschichte basiert auf "Die Schöne und das Biest" und mal ehrlich: wer mag dieses Märchen nicht? Besonders seit es in die Fernsehserie Once upon a Time übernommen wurde und alle es noch mehr zu lieben gelernt haben oder zumindest war das bei mir so xD

Es ist nicht die besterzählte oder spannendste  Geschichte, aber diese Einfachheit und Niedlichkeit hat alles um einiges aufgewertet und es einfach nur herzerwärmend gemacht! Vor allem ist es weder ein Liebesdreieck, dass sich über 3 Bücher zieht und man ewig warten muss bis das Ende endlich gekommen ist.
Das Buch war so niedlich und ich war wirklich berührt an manchen Stellen und das hat alles erfüllt, was Bücher für mich in letzter Zeit sein müssen. Eine schöne Abwechslung war es auf jeden Fall war es eine sehr nette Abwechslung und ich werde mir weitere Bücher dieser Autorin ansehen, denn sie hat noch ein paar mehr Fairytale-Retellings geschrieben!

Zusätzlich fand ich den religiösen Aspekt wunderbar aufgearbeitet. Die Charaktere waren zu großen Teilen sehr gläubig und ich finde Religion ist eine wunderbare Sache und finde die Bedeutung dahinter schön, auch wenn ich nicht selbst gläubig bin.


Wenn du auch ein Fan von Fairytale-Retelling sein solltest, dann ist das das richtige Buch für dich! =)


5/5

❤ ❤ ❤ ❤ ❤



Dreams of Gods and Monsters

Dreams of Gods and Monsters auf Amazon

Unglaublich, wie unbeschreiblich gut dieses Buch war! Es ist so anders als alles, was ich je gelesen habe! Der Schreibstil und generell die Art, wie die Geschichte erzählt wurde, ist einzigartig. Aber ich kann einfach nicht beschreiben, was genau anders war, denn es ist einfach überwältigend. Es scheint manchmal so als ob gar nichts passiert, obwohl richtig viel passiert und man hat nie das Gefühl von Langeweile auch wenn man nicht genau beschreiben kann was grade mit den Charakteren passiert. Es ist ganz seltsam, aber ein gutes seltsam!

Mittlerweile sind mir die Charaktere sehr ans Herz gewachsen und auch die Welt. Ich denke ich muss die Reihe irgendwann noch einmal lesen, denn alle 3 Bücher zusammen machen vielleicht mehr Sinn, denn ich habe die Reihe mit sehr großen Zeitabständen gelesen.
Und ich war ein extremer Fan von dem Himmel und Hölle Thema! Es war keine religiöser Himmel, aber es war eine himmlische Dimension und Laini hat einfach ihren eigenen Himmel erschaffen!

Ich liebe immer noch Mik und Zuzana! Sie sind einfach so niedlich und ich wünschte man könnte noch viel mehr von ihnen lesen. Und natürlich wurde auch Karos und Akivas Romanze weitererzählt und ich fange an die beiden als Paar zu mögen.

Ich denke nicht, dass es noch einmal eine ähnliche Reihe, wie diese geben wird und es ist zwar nicht meine Lieblingsreihe, denn ich habe lange gebrauch tun mich an den Stil zu gewöhnen, aber ich bin trotzdem beeindruckt und habe Respekt vor der Autorin!
Überraschenderweise konnte ich mir am Ende ein paar Tränken nicht verkneifen, weil die Botschaft der Geschichte einfach so bewegend war, was das Eis endgültig für mich geschmolzen hat!

5/5

❤ ❤ ❤ ❤ ❤



We were Liars

Es klingt vielleicht doof, aber We were Liars ist wirklich so ein Buch, bei dem die Auflösung quasi am wichtigsten ist.
Deshalb kann man nicht gut darüber reden. Natürlich kann ich sagen, dass ich die Charaktere größtenteils mochte und dass es auf jeden Fall ein tolles Buch war. Das war es wirklich. Es wird mir noch einige Zeit im Hinterkopf rumschwirren und ich bin auch der Meinung so etwas noch nie gelesen zu haben. 
Es geht um diese Familie, die jeden Sommer auf ihrer persönlichen Insel verbringt. Doch als Cady einen Unfall erleidet, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Das Buch hat einen dunklen Touch, vor allem weil diese scheinbar perfekte Familie nicht perfekt ist und alles mysteriös ist. Der Schreibstil passt sich dieser ganzen Mysteriösität an und ist wirklich intensiv und hat das Buch noch einzigartiger gemacht.

Grundsätzlich will ich nur sagen, dass dieses Buch vermutlich jedem gefallen wird und es auch jeder lesen sollte!


4.5/5 

❤ ❤ ❤ ❤



Dienstag, 3. Juni 2014

City of Heavenly Fire - Cassandra Clare


________________________________________________________________________________
Kurzbeschreibung


Shadowhunters and demons square off for the final showdown in the spellbinding, seductive conclusion to the #1 New York Times bestselling Mortal Instruments series.

Darkness has descended on the Shadowhunter world. Chaos and destruction overwhelm the Nephilim as Clary, Jace, Simon, and their friends band together to fight the greatest evil they have ever faced: Clary’s own brother. Sebastian Morgenstern is on the move, systematically turning Shadowhunter against Shadowhunter. Bearing the Infernal Cup, he transforms Shadowhunters into creatures of nightmare, tearing apart families and lovers as the ranks of his Endarkened army swell. Nothing in this world can defeat Sebastian—but if they journey to the realm of demons, they just might have a chance…

Lives will be lost, love sacrificed, and the whole world will change. Who will survive the explosive sixth and final installment of the Mortal Instruments series?


_______________________________________________________________________________
Meine Meinung


Wir kommen zum Ende dieser fantastischen Reihe und ich bin irgendwie ziemlich sprachlos auch wenn ich viel über das Buch zu sagen habe. Ich meine was soll man denn machen, wenn man auf einmal das Ende einer Reihe präsentiert bekommen hat auf das man 2 Jahre hingefiebert hat? Sich etwas Neues suchen auf das man hinfiebert? Das wäre zwar sinnvoll, aber was hat denn denselben Stellenwert wie ein Cassandra Clare Finale? - Außer weitere Cassandra Clare Bücher natürlich =D
Ich bin froh, dass wir weitere Shadowhunter Reihen bekommen und ich denke die nächste Buchpriorität wird auf jeden Fall Lady Midnight werden!

Auf jeden Fall hat sich das Warten mehr als gelohnt und der Epilog! Cassies Epiloge sind immer der Hammer! Normalerweise hasse ich letzte Bücher in einer Reihe, aber bei Cassie ... Die Epiloge sind immer unvergesslich; sie zerstören mich emotional, doch gleichzeitig ist das diese Hoffnung auf gute Zeiten.

Überraschenderweise müssen wir nicht bis 2015 warten bis wir die TDA Charaktere kennen lernen. Sie waren ein großer Teil von City of Heavenly Fire und das war sehr schlau von Cassandra Clare, denn jetzt wird jeder, der noch nicht von der neuen Reihe überzeugt war, auch The Dark Artifices lesen wollen! Ich für meinen Teil mag Emma unglaublich gerne und fand es wundervoll, wie sie schon mit den anderen Charakteren interagiert hat. Sie erinnert mich ein wenig an Jace und das war einfach nur unglaublich niedlich! Ich kann sehen, dass sie ein super Hauptcharakter wird, denn sie war schon jetzt unglaublich toll.
Außerdem bekommen man schon einen Eindruck worum es in TDA gehen wird und auch dafür bin ich dankbar und außerdem extrem begeistert.

Über den Plot möchte ich eigentlich nicht viel sagen, da es unmöglich ist, da so unglaublich viel passiert ist (und ich möchte erwähnen, dass mir auf keiner Seite langweilig war und das Buch hat einfach 725 Seiten. Das ist eine ganz schöne Leistung der Autorin!) und man es kaum auf ein Ereignis herunterfahren kann. Natürlich könnte ich ausschließlich über die Sebastian-Storyline reden, aber ich denke nicht es ist das was das Buch ausmacht, sondern die Charaktere und da kann ich mit gutem Gewissen sagen, dass es wieder viele wundervolle Momente gab.

Ganz entgegen meiner Erwartungen war das Buch ungefähr das witzigste Cassandra Clare Buch, das ich je gelesen habe. Ich habe so oft gelacht und bin teilweise fast an den Witzen gestorben. Ich hatte eher erwartet, dass ich aufgrund der vorher angesagten sechs Tode die ganze Zeit heulen würde, und ich habe auch geheult, aber um einiges weniger als ich dachte. Die Witze in diesem Buch waren einfach zu königlich!
Auch der Plot war einfach unglaublich unvorhersehbar. Ich war oft überrascht wegen kleinen Dingen und hatte viele Wendungen nicht erwartet. Trotzdem kann ich stolz sagen, dass zwei meiner Theorien richtig waren! =)
Cassie schafft es die Dinge so genial miteinander zu verpflegten, wie man es nicht erwartet und ich bin schon gespannt auf weitere grandiose Mysterien aus ihrer Feder.

Zu meiner größten Freude spielte dieses Buch zu großen Teilen in Alicante und ich LIEBE Alicante, denn in meinem Kopf sieht es dort einfach wunderschön aus und ich bin generell von einer Shadowhunter Stadt total begeistert.
Und natürlich waren die Charaktere auch wieder unbezahlbar. Wie bereits erwähnt, hatten sie wieder unglaublich guten Humor, aber auch die Entwicklung aller darf nicht unter den Tisch gekehrt werden. 
Wenn man die Charaktere in Buch 1 mit denen aus Buch 6 vergleicht, sieht man sehr große Unterschiede, denn diesen Charakteren ist so unglaublich viel passiert. 
Besonders Alec sticht heraus, denn er hat sich über die Bücher wirklich gemacht und es gab definitiv zu wenig Szenen mit ihm, aber die Szenen, die da waren ... *-* ... herzerwärmend! Allerdings würde ich auch sagen es gäbe zu wenig Szenen mit ihm, wenn das ganze Buch über ihn wäre - das ist eben die natürliche Reaktion auf den eigenen Lieblingscharakter würde ich sagen. =D
Und vor allem Jocelyn war mir in diesem Buch so sympathisch. Ihre Sichtweisen waren unglaublich faszinierend und ich sehe sie nun echt mit anderen Augen. Und das Beste war, dass wir auch POV's von Magnus hatten! Das hat mir an dem ganzen Buch gefühlt am Besten gefallen xD

Das Einzige worüber ich mich beschweren kann, ist vielleicht, dass ich zu nervös war wegen den 6 Toten, die Cassandra Clare auf ihrem Blog am Rande erwähnt hat. Darauf habe ich natürlich das Schlimmste angenommen, aber ich hätte mir nicht so einen Stress machen und das Buch mehr genießen sollen. Ich denke, sollte der nächste finale Band von einer CC Reihe rauskommen, werde ich nichts darüber lesen; keine Snippets, keine Teaser, nichts! 
Das war auch eigentlich meine eigene Schuld und das macht das Buch auch nicht weniger gut und das war es; mehr als gut sogar!

Und das Beste: Es gab auch kleine (sehr, sehr winzige) Andeutungen auf The Lost Hours! Das kombiniert mit den Verbindungen zu The infernal Devices, die es seit City of Fallen Angels gibt, hat mir einige Herzinfarkte gegeben, denn ich liebe es wie Cassandra Clare ihre ganzen Bücher miteinander verbindet und besonders die TID Bücher. Die Bücher erzählen quasi von einer sehr großen Familie und man verlässt sie nie wirklich, auch wenn man gerade über die spätere/frühere Generation liest. Deshalb fühlt sich der Abschied von der Moral Instruments-Reihe auch nicht so bittersüß an, da ich weiß, dass es in Lady Midnight weitergehen wird und wir bestimmt schon bekannte Charaktere wiedersehen werden!

_______________________________________________________________________________
Fazit


Es war auf jeden Fall ein würdiges Ende für eine Reihe, die uns solange begleitet hat und ich freue mich sehr darauf meine kleinen Shadowhunter in weiteren Büchern wieder zu sehen. Ich habe geweint, sehr viel gelacht und bin Cassandra Clare enfach sehr dankbar, dass sie ihren wunderbaren Einfallsreichtum mit uns teilt!



5/5
❤ ❤ ❤ ❤ ❤

Sonntag, 1. Juni 2014

Monatsrückblick - Mai 2014

Und der Mai ist vorbei - das reimt sich extrem gut =D
Leider ist mein Leseverhalten noch weiter zurückgegangen als schon im April. Die letzten 3 Bücher habe ich innerhalb einer Woche oder so gelesen, also habe ich Hoffnung, dass ich wieder zur gewohnten Ordnung zurückkehren werde =D
Nicht auf dem Bild: We Were Liars

Mai (Bücher= 7, Seitenzahl:)
Origin (364) 4❤
Succubus Shadows (281) 4.5❤
We were Liars (240) 4.5❤
Succubus Revealed (277) 5❤
City of Lost Souls (535) (reread) 5❤
City of Heavenly Fire (725) 5❤
Scarlet (287) 5❤

Wie man unschwer erkennen kann, war dieser Monat sehr gut. Vielleicht sogar der Beste, den ich je hatte! Ich meine vier Mal 5/5??? 
Ich weiß allerdings gar nicht, was ich als Monatshighlight küren soll, denn die Bücher waren alle super! Und über City of Heavenly Fire muss ich noch nachdenken. Denn natürlich, wie alle Cassandra Clare Bücher liebe ich es, natürlich, aber es war so lang und ich muss erst mal auf die Reihe kriegen was da alles passiert ist und wie ich das alles genau finde. 
Und die Succubus Bücher - Richelle Mead ist wohl meine Lieblingsautorin überhaupt. Perfektes Ende und ich habe herausgefunden, dass Richelle Mead wohl an einer weiteren Reihe sitzt (bzw. ich weiß nich ob es eine Reihe ist, aber bei ihr stark anzunehmen) und das hat mich so gefreut, denn ich habe Angst, dass sie irgendwann mit dem Schreiben aufhört!
Dann haben wir noch Origin als solide Fortsetzung der Lux-Reihe und ich freue mich schon auf den letzten Band, der bald rauskommt.
We were Liars wurde ja schon vor seinem Erscheinen extrem gehyped und ich muss sagen: zu Recht!
Und dann noch Scarlet. Wohl die größte Überraschung in diesem Monat, denn von den meisten anderen Büchern wusste ich was ich zu erwarten hatte und ich fand es einfach super!

Juni TBR
  • Take me on 
  • The One
  • The School for Good & Evil
  • The Perks of being a Wallflower
Der Juni wird aufgrund meiner Klausurenphase sehr, sehr stressig, aber ich hoffe trotzdem zumindest ein paar Bücher zu lesen. Ich versteh gar nicht, warum man die Klausurenphasen immer dann machen muss, wenn das Wetter gerade schön ist? Das ist doch unfair!

Was habt ihr so diesen Monat gelesen? Habt ihr schon City of Heavenly Fire gelesen? Wenn ja, wie fandet ihr es?
leave a comment =)

Montag, 26. Mai 2014

#SPOILER - City of Heavenly Fire Theorien

SPOILER

Ich muss wohl nicht sagen, dass alle, die die komplette Mortal Instruments Reihe und die komplette Infernal Devices Reihe nicht gelesen haben, wohl besser NICHT diesen Post lesen sollten, denn Leute ihr solltet euch echt nicht spoilern lassen!
Auch die, die es geschafft haben noch keine Teaser von Cassandra Clares Blog zu lesen und nicht gespoilert werden wollen: selbes Spiel!
Okay, das wäre gesagt!





In ein paar Stunden kommt City of Heavenly Fire raus und da dachte ich werfe ich auch nochmal meine Theorien mit in den großen Theorientopf! Nur damit sie offiziell waren, falls irgendetwas richtig war xD

1) Meine erste Theorie ist mehr ein Wunschgedanke als sonst irgendetwas anderes =D Dieser Wunschtheorie nach wird mein Schatzi Alec ein Vampir und ist damit technisch gesehen gestorben und hätte damit einen von den 6 Toten abgehakt und so wäre auch ein Boyfriend gestorben, denn Cassie meinte ja, dass einer von den 6 Toten ein Boyfriend sein würde.
Abgesehen davon, dass ich nicht will, dass Alec oder Magnus sterben und mir jedes lebendige Ende recht wäre, ist die Theorie natürlich vollkommen rational xD #DESPERATEDESPERATEIAMREALLYDESPERATE

2) kommen wir zu den 6 toten Charaktere, die wir laut Cassie vom Namen her auch kennen. Auf meiner Liste, wer es sein könnte, steht gefühlt ein halbes Buch drauf - Alec, Magnus, Simon, Jordan, Amatis, Luke, Raphael, Meliorn, Brother Zachariah, Magnus Warlock Freundin Catarina Loss, Rebecca oder Simons Mutter, Robert Lightwood.
Das sind meine Vermutungen und meine Top-Favoriten, die ich für sehr sehr wahrscheinlich halte sind: Rebecca, Brother Zachariah (wieder in dem Sinne, wie wörtlich Cassie "sterben" nimmt), Amatis.
Und dass Emma Carstairs Eltern sterben, wissen wir ja auch schon, aber ich weiß nicht ob die zählen, weil wir die Namen von den Beiden nicht kennen.
Das einer von den Hauptcharakteren stirbt, passiert echt selten und das halte ich nicht für möglich bzw. ich hoffe es nicht, aber Cassie ist da natürlich unberechenbar.

3) Sollte Simon sterben, geht Izzy zu den Iron Sisters!

4) Ich denke Sebastian hat irgendwas mit Camille oder der Fairy Queen am Laufen; die Fairy Queen find ich wahrscheinlicher.

5) es gibt diese Theorie, dass das Heavenly Fire Brother Zachariah wieder aus seinem Zusatnd herausholt und die halte ich für sehr sinnvoll, also geh ich da mal mit =D

6) Dann gibt es ebenfalls die Theorie, dass Izzy nicht das leibliche Kind on Robert Lightwood ist und Maryse ihn betrogen haben soll. Wenn das wirklich so ist, dann denke ich, dass es Izzy Stephen Herondales Kind ist, denn es wird gesagt, dass Izzy Spuren von Gold in ihren Augen hat und sie außerdem niemandem außer ihrer Familie richtig vertrauen kann --> Jace ist nicht direkt ihre Familie, aber trzd vertraut sie ihm.
Zudem meinte Cassie, dass es einen "geheimen Herondale" geben wird.

Offene Handlungsstränge

a) Also Jocelyn muss endlich Jace akzeptieren, sonst wird irgendetwas Schlimmes noch passieren

b) Die Hochzeit!

c) Sizzy! Malec! Clace!

d) Clary muss endlich ihren persönlichen Trainer bekommen. Ich weiß nicht warum, aber das stört mich total, denn in COFA haben sie die ganze Zeit von diesem Trainer geredet und es kam nie einer =D
Ich bin aber vielleicht auch nur ein wenig kleinlich!

e) Clary muss ihre Runenpower wieder richtig in den Griff kriegen und irgendetwas Episches kreieren.

f) mit dem Book of White muss es auch noch irgendetwas auf sich haben

g) die Geschichte des Ruby Pendants

h) Warum wurde gerade Amatis in einen dunklen Shadowhunter verwandelt?

i) Magnus Vater!


Ich glaube es gibt noch viel viel mehr, aber belassen wir es dabei =D
Ich hoffe ihr freut euch auch so sehr auf COHF, wie ich und solltet ihr noch weitere Theorien haben, lasst einen Kommentar da, denn das interessiert mich brennend!
Aber auch, wenn ihr keine Theorien habt und euch einfach nur freut: Kommentare freuen mich immer und ich bemühe mich wirklich ab jetzt sehr zeitnah zu antworten! =)
Frohes lesen, meine Freunde

Sonntag, 25. Mai 2014

Monatsrückblick - April 2014

Langsam wirds bestimmt langweilig, weil ich gefühlt schon so oft gesagt habe, dass ich mich für meine lange Abwesenheit entschuldige =DDD
Aber noch ein letztes Mal hoffentlich für die nächste Zeit: Es tut mir so Leid, dass ich nichts gepostet habe und so lange nicht die Kommentare beantwortet habe - eine Schade, doch ich gelobe wieder Besserung!

April (Bücher= 8, Seitenzahl: 3324 )
Never Fade (507)
Anna & the French Kiss (372) (Reread)
The Merchant's Daughter (268)
Selection Stories (227)
Dreams of God's and Monster's (613)
What I thought was true (407)
Crash into you (474)
Dare you to (456) (Reread)


BEST & WORST

Es sieht hier schon ein wenig mager aus im Gegensatz zu den anderen Monaten, aber was solls - es waren echt gute Bücher darunter, sowie Anna & the French Kiss, was ein Re-Read war, als ich gerade aus Frankreich wiedergekommen bin und es einfach nochmal lesen musste. Dann noch The Merchant's Daughter, da echt richtig süß und wirklich gut war, denn bei Fairytale Retellings (so sehr ich das Genre auch mag, ich muss es aussprechen) kann es ganz schnell in die Hose gehen!
Und What I thought was true ..... hach ja  *____* Sommeratmosphäre und generell ein tolles, wirklich tolles Buch - das würd ich glatt nochmal lesen!
Und dann der Gewinner des Monats: CRASH INTO YOU❤! Ich glaube ich finde es fast noch besser als Pushing the Limts, was mein Jahresfavorit von 2013 war und das will was heißen!

Und auch Dreams of Gods&Monsters hat 5 Sterne bekommen, womit wir bei fünf 5 Sterne Büchern in diesem Monat waren - und wenn man mal auf die Statistik guckt - 5/8 Büchern mit 5 Sternen - der April hattes in sich =DDD

Wirklich schlecht war nur Never Fade, was den ganzen Hype einfach nicht wert ist. Sorry an alle, die die Reihe mögen, aber es kann mich einfach gar nicht begeistern!


Mai TBR


Da der Mai fast gelaufen ist, will ich eigentlich nur noch CITY OF HEAVENLY FIRE erwähnen was in genau 2 Tagen erscheint und sonst habe ich einfach keine weiteren Wünsche mehr - könnt ihr es glauben?? Nach 2 Jahren Wartezeit bekommen ich und alle anderen Fans endlich das Ende! Auch wenn das traurig ist, aber es wird alle Fragen beantworten und ich bin so nervös! 
Ich lese grad auch noch mal City of Lost Souls um nochmal alle Details im Kopf zu haben und das Ende einfach zum vollsten genießen zu können!!!

ES KOMMT IN 2 TAGEN!!!!



Wer von euch freut sich noch auf City of Heavenly Fire?? =D
leave a comment =)

Mittwoch, 23. April 2014

Neuzugänge - März und April 2014

Ich war in letzter Zeit ein wenig abwesend, auch wenn ich schon länger wieder von meinem Parisurlaub wieder da bin - aber ich war ein wenig unmotiviert zu bloggen und es ging mir auch nicht so gut - aber jetzt bin ich wieder da! (und habe auch alle noch ausstehenden Kommentare beantwortet, falls es euch interessiert xD)

Da ich länger keinen Neuzugängepost mehr gemacht habe, dachte ich es ist mal Zeit dafür =)


Für 2 Monate ist das doch ein annehmbarer Stapel, vor allem da auch schon einige gelesen sind =)

Dreams of Gods and Monsters ist das 3. Buch der Daughter of Smoke and Bone Reihe, die ich überraschenderweise mit dem 2. Band doch ins Herz geschlossen habe und auch Band 3 war super - allerdings echt massiv! Es toppt sogar Clockwork Princess an der Seitenanzahl!

Obsidian habe ich auch schon gelesen. Ich war bei einem Treffen des Carlsen Verlags, der mir freundlicherweise eine Einladung dazu geschickt hatte und sie hatten dort dieses Buch als Geschenk für alle Anwesenden und ich freue mich darauf es nochmal auf Deutsch zu lesen, denn ich mag die Serie wirklich, wirklich gerne und bin auch schon auf den letzten Band gespannt, der im August auf Englisch erscheint. Übrigens wird das deutsche Cover von dem amerikanischen Verlag übernommen, der die Bücher in Amerika ja nochmal verlegt - das Cover ist auch wunderschön und ich freue mich, dass diese Serie auch nach Deutschland kommt, denn sie ist echt klasse!

Von den Sternen geküsst ist der letzte Band der Renevant Reihe und ich freue mich unglaublich darauf den dritten Band zu lesen - es ist unglaublich wie viele Reihen dieses und letztes Jahr geendet haben und ich hab in letzter Zeit echt viele Abschlussbände in der Hand.
Wieder ein wunderschönes Cover und hoffentlich kann ich es bald lesen =)

The Winner's Curse habe ich angefangen, aber auch schon wieder vertauscht, weil es nicht wirklich fesselnd war und von daher ist es eigentlich kein wirklich Neuzugäng xD

Enshadowed ist der 2. Band der Nevermore Reihe und ich fand den ersten Teil unglaublich gut - ich bin grad nur am Überlegen wann ich das Buch lese: jetzt schon oder kruz bevor Band 3 rauskommt?

Untold ist ebenfalls schon gelesen. Auch ein zweiter Teil von dem im September der letzte Band kommt und es war auch ziemlich gut (nicht ganz so gut wie Band 1 leider).

What I thought was True habe ich erst vor ein paar Tagen beendet UND ICH FAND ES SO UNGLAUBLICH TOLL! Es hat eine wunderschöne Gestaltung, die dem Inneren völlig gerecht wird - lest das Buch Leute! Es erscheint Ende des Monats auch in Deutsch unter dem Titel: Es duftet nach Sommer - also am 29. April steht ihr bitte vor den Läden, solltet ihr kein Englisch lesen!

Panic war nicht so grandios. Ich könnte jetzt wieder davon anfangen, dass ich einfach nie Lauren Oliver Bücher mag, aber lassen wir das.

Dann habe ich mir noch den Iron Fey Schuber gekauft, da ich die deutschen Ausgaben verkauft habe, da sie so sperrig waren und ich es nochmal in Englisch lesen wollte.

Und letztendlich noch The Perks of being a Wallflower. Ich bin wohl die Einzige, die dieses Buch noch nicht gelesen hat und ich schäme mich dafür, aber ich habs irgendwie nie hinbekommen es mir zu kaufen - aber besser spät als nie, würd ich sagen xD


Welche habt ihr schon von diesen Büchern gelesen? Waren sie gut oder schlecht oder habt ihr vielleicht etwas Neues für euch entdeckt?
leave a comment =)

Montag, 21. April 2014

Novella Time: Unite Me, Selection Stories & The Course of True Love (and first Dates)

Zerstöre mich auf Amazon

Zerstöre mich


Ich bin zwar nicht der größte Nevellenfan, aber das war echt eine richtig gute!
Wir haben aus Warners Perspektive gesehen, was ja immer bedeutet, dass man die Motivation des Menschen besser versteht und ich persönlich fand das wirklcihtoll, denn ich fand Warner schon in Band 1 von der Reihe super und ich meine, wenn man mal seinen familiären Hintergrund betrachtet, wer will ihm da etwas vorwerfen??

Ich mochte die Geschichte zwar, aber ich liebe sie nicht so, wie das bei vielen so war, denn sie hatte nicht diesen Augen öffnenden Effekt - aber vermutlich weil ich Warner schon immer mochte.

Das einzig seltsame war, dass Warner jedes Mal, wenn er Juliettes Tagebuch liest, in Ohnmacht gefallen ist und ich meine das ist klar, wenn man zuerst etwas findet, dass seinen Gedanken ähnelt und wozu man eine Bindung aufbauen kann - ABER JEDES MAL?? =D

Trotzdem eine tolle Kurzgeschichte.


Fracture me auf Amazon
Fracture Me

Trotz meiner Abneigung zu Adam mochte ich die Novelle.


Es zeigt, dass er tatschlich Substanz besitzt, zwar nicht die richtige für Juliette, aber er hat welche.
Er weiß einfach nicht, wie er mit ihr umgehen muss und versucht auch nicht sie zu verstehen und weiß nicht, wie er rreagieren soll.
Er ist manchmal sogar echt gemein, weil er so wenig von ihr hält - manche Äußerungen waren nicht gerade nett, da er sie nicht fähig hält irgendetwas hinzubekommen und auch ihre persönliche Veränderung fand er nicht besonders toll. 

Ich hasse ihn so sehr! - noch mehr als vorher

Andererseits war seine Liebe für seinen kleinen Bruder herzerwärmend. James ist laut Adam die Wichtigste Person in seinem Leben und da kann Juliette einfach nicht den Platz bekommen, den sie verdient, denn sie braucht jemanden für den sie zuerst kommt.

Mein Hass wird immer größer, aber ich freue mich auch, weil ich es nicht für möglich halte, dass die beiden letztendlich zusammen sein werden!

Juliette's Tagebuch

Man kannte zwar viele Ausschnitte des Tagebuchs, aber es war trotzdem nett es noch einmal in einem Ganzen zu lesen. Juliette hat eine starke Ausstrahlung und das allein durch ihre Worte, die Tahereh Mafi uns gegeben hat. Juliette könnte super selbst Bücher schreiben, denn dazu hat sie auf jeden Fall das Talent.

Unite me auf Amazon


Fazit

Es ist toll, dass solche Bücher gedruckt werden, sodass man sie in physischer Form seiner Sammlung hinzufügen kann und nicht jede Novelle einzeln kaufen muss!

4/5
❤ ❤ ❤ ❤

___________________________________________________________


The Prince auf Amazon

The Prince

Diese Geschichte zeigt hauptsächlich das erste Treffen mit America aus Maxons Sicht und ich als großer Maxon Fan habe mich natürlich einen Keks gefreut, dass wir auch seine Sicht sehen. Wir lernen unter anderem über sein Unbehagen über die Selection und ich finde er ist sehr real dargestellt. 

Die Kurzbeschreibung ist jedoch ein Witz. Dieses "andere Mädchen" existiert eigentlich nciht wirklich und soll glaub ich nur den Verkauf ankurbeln, aber das hat die Novelle nicht nötig, da sie so auch einfach super war. Man sieht America aus Maxons Perspektive und was amcht bitte mehr Spaß als solche Geschichten zu lesen? Man sieht genau, dass sie seine Aufmerksamkeit von anfang an auf sich gezogen hat und ich persönlich liebe sowas =)


The Guard auf Amazon
The Guard


Diese Novelle war echt lang. 90 Seiten sind fast schon 1/3 Buch, wenn man mal so die Länge der Originalbücher anguckt. 
Sie spielt während des 2. Bandes und hat verschiedenste Szenen, die wir schon kennen aus Aspens Sicht erzählt und ich mag Aspen zwar nicht unbedingt gerne, aber es tat der Lesefreude doch nichts ab und ich mag ihn mittlerweile sogar lieber als vorher - allerdings heißt das nicht, dass ich ihn jetzt gerne mag =D
Für mich ist der Grund seiner Liebe für America nicht unbedingt klar und ich glaube eh nicht, dass die beiden zusammen kommen werden. Ich meine Aspen hatte seine Chance, aber wir werden sehen. 


Selection Stories auf Amazon

Fazit

Ich liebe diese Welt und die Novellen haben mich nur noch gespannter auf das Finale gemacht, dass bald veröffentlicht wird. Und auch der Bonusinhalt, der unter anderem ein Q&A und Familienstammbäume enthält waren interessant. Nicht so interessant, wie die kleinen Geschichten, aber das war ja klar =D


4/5

❤ ❤ ❤ ❤
_______________________________________________________________________

The Course ... auf Amazon

Wunderschön und ich bin zu Tränen gerührt und auch total ängstlich was City of Heavenly Fire für Malec bringen wird, aber es war trotzdem wunderschön und einige der Zitate! *-*


Die Kurzgeschichte spielt während dem Anfang von City of Ashes, als Alec Jace aufwecken musste, weil Marise mit Jace sprechen wollte und Alec meinte, er sei grad erst wieder gekommen? Er hat Jace nie erzählt was er gemacht hat, aber nun wissen wir es und ich find das super, dass sich so der Kreis schließt.
Die Novelle ist nur von Cassie geschrieben und man merkt den Unterschied zu den anderen Kurzgeschichten, die auch von Coautoren mitbearbeitet wurden. Cassies Stil allein macht TMI aus und ich fand den Stil in den anderen Kurzgeschichte zwar nicht schlecht, aber Cassies ist vertrauter, wenn es um die Shadowhunter geht.

The Course of true Love (and First Dates) ist vermutlich meine Lieblingsnovelle, denn ich liebe die Charaktere und ich fand es wunderbar Alec aus Magnus Augen zu sehen. Und dann dieser letzte Satz - er hat mich umgebracht und ich kann nun nicht mehr auf City of Heavenly Fire warten! Vorher war ich schon gespannt, aber mein momentaner Zustand ist gar nicht beschreibbar!


5/5 
❤ ❤ ❤ ❤ ❤