Samstag, 3. August 2013

Kurzrezensionen: Von Dark Canopy & Eve and Adam

Eve & Adam ist ja son eines der Bücher, die grad ziemlich gehasst werden. Ich wollte es einfach mal aus Interesse lesen, weil ich das Cover und die Idee ganz gut fand, aber ich muss bestätigen: so toll ist das Buch jetzt nicht.

Der Aspekt der biologischen Erschaffung von Adam war eigentlich ganz amüsant zu lesen und generell war das Buch wirklich leicht verständlich. Die Kapitel waren unglaublich kurz und die Perspektive wechselte immer zwischen Eve und Solo und später auch noch Adam. Im Ganzen würde ich das Buch jedoch beim besten Willen nicht noch einmal lesen.

Ich habe zwar gefürchtet, dass es schlechter wird als es tatsächlich war, aber ich kann beim besten Willen nicht viel finden, was ich in einer ausführlichen Rezension dazu schreiben könnte.

2.5/5 Punkten


________________________________________________________________________________

Es tut irgendwie weh das zu schreiben, weil so viele Leute dieses Buch liebe. Und es war in keinster Weise schlecht, aber ich verstehe den Hype darum trotzdem nicht. Ich versuche mir das dadurch zu erklären, dass ich Dystopyen eigentlich nicht so gerne mag, aber andererseits zählen Legend und Divergent zu meinen Lieblingsbüchern.

Neel und Joy sind wirklich sympathische Hauptcharaktere und vor allem Joy war wirklich mal etwas anderes. Kein verweichlichtes Gör sondern eine starke, junge Frau. Sie hat mir wirklich richtig gut gefallen als Hauptprotagonistin und allein ihretwegen würde ich gern weiterlesen.
Neel kann ich dagegen irgendwie noch nicht richtig einschätzen, weil er irgendwie so wechselhaft war, aber doch irgendwie nett und einfühlsam. Ganz unmaschinenhaft.
Wer mich dagegen sehr aufgeregt hat, war Matthial. Meine Güte dieser Mensch soll seine Finger aus den ganzen Angelegenheiten lassen und verschwinden!

Auch der Storyverlauf war eigentlich ziemlich spannend, aber er konnte mich nicht ganz so gefangen nehmen, wie das bei Anderen wohl der Fall gewesen ist. Die ganze Idee der Percents hat mich sehr an die Partials erinnert und von daher nehme ich an, dass wenn ich Dark Canopy vor Partials gelesen hätte, ich Dark Canopy besser gefunden hätte als Partials. Naja man weiß es nicht.

Dafür dass das Buch über 500 Seiten hatte, hatte ich es wirklich schnell durch, was ein großer Pluspunkt ist.

Trotzdem bin ich noch nicht sicher, ob ich weiterlesen will. Einerseits fand ich es wirklich gut, aber andererseits ist es irgendwie nicht so meins. Vielleicht mal in einer Dystophie-Phase ;D

3.5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Ohhhh :( Schade...sehr sehr schade. Nur 3,5 Punkte...
    Aber Tanja hat Partial auch von Dark Canopy gelesen und hat was ähnliches gesagt. Ich müsste mir mal Partials zum Vergleich besorgen.

    Trotzdem...ich mag das Buch seeehr sehr gerne. Haha, weißt du ja^^
    Und Neél *____* So ein toller Typ :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja du fandest night school ja auch nur 3 sterne gut :D
      ich glaube wir sollten aufhören uns so dermaßen über bücher vollzuschwärmen :D dann finden wir sie auch besser :D
      partials ist toll *_*

      ja neel war schon ganz cool :D

      Löschen
  2. Dann bin ich mal gespannt, wie du Dark Destiny findest, falls du überhaupt weiterliest, es lohnt sich nämlich auf jeden Fall

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mal sehen, ich weiß nicht
      vlt wenn ichs mir mal ausleihen kann oder so :D sonst eher nicht
      gibt andere bücher die ich mehr lesen will

      hast du es schon gelesen? :)

      Löschen
    2. Jap, ich habs gelesen und ich find es einfach nur toll^^

      Löschen
    3. irgendwie findet die bücher ja jeder toll :D

      Löschen