Montag, 5. August 2013

Lets Talk about - Klassiker


Wie man aus meinem letzten Neuzugänge Post weiß: Ich habe gerade eine Klassiker Phase
Ich habe so etwas öfter. Eine Phase wo ich bestimmte Bücher unbedingt lesen will! (Ich habe öfter mal so Phasen z.B. Herr der Ringe, Harry Pooter, The Mortal Instruments)
Doch momentan sind es die Klassiker - Mal wieder!


Mein erster Klassiker den ich wohl freiwillig gelesen habe, war "Stolz und Vorurteil" und ich muss sagen ich fand es grausam langweilig. Der Film war so schön dagegen und einige Monate später habe ich es nochmal probiert und "Stolz und Vorurteil" ein zweites Mal gelesen. Danach fand ich so wundervoll wie wohl jeder "Stolz und Vorurteil" findet.
Letztes Jahr gab es dann mit "BEL AMI" einen neuen Höhepunkt am Klassiker Himmel. Es war eigentlich ein Cover-Flughafen-Kauf. Und selten habe ich das weniger bereut.

Klassiker sind so ganz anders als normale bzw. zeitgenössische Literatur. Natürlich erstmal um einiges länger. Dinge wie "Anna Karenina" und "Krieg und Frieden" sind in Einzelbänden erschienen, während es heute kaum noch alleinstehende Bücher gibt.
Einerseits ist das natürlich vorteilhaft, da man sich nicht mit einem 1000-Seiten Buch rumschlagen muss, weil das mental doch wirklich erschöpfend ist, da ich bei so langen Bücher oft das Gefühl habe nicht voran zu kommen. Andererseits muss man keine Jahre auf das Ende warten, da es gleich in derselben Ausgabe mitinbegriffen ist.

Außerdem finde ich die Gesellschaftskritik sehr interessant, weil man auch noch viele dieser Verhaltensmuster heute wieder findet. Zudem waren die Standards früher ganz anders. Dinge wie Liebesdreiecke, die heute in jedem Buch vorkommen und ganz normal sind, werden dort auch behandelt. Jedoch haben sie einen viel größeren Stellenwert, weil es unschicklich war, wenn es denn in die Öffentlichkeit geriet oder einfach ganz normal.
In "BEL AMI" sind zudem auch noch Manipulation und Gier ein großes Thema, was so heute gar nicht mehr behandelt wird. Das ist einerseits schade, aber gerade dadurch reizen mich die Klassiker.

Doch das Beste an Klassikern sind einfach die Verfilmungen. Es gibt keinen bekannten Klassiker, der nicht mindestens 3 Mal verfilmt wurde. Ich finde es irgendwie sehr unterhaltsam, wie viele Versionen es von den verschiedenen Filmen gibt, aber ich neige dazu mich auf eine Version festzulegen, wenn sie mir gefällt. Zum Beispiel werde ich niemals eine andere "Stolz und Vorurteil" Verfilmung schauen als die mit Keira Knightley. Ich finde diese einfach so toll und außerdem mag ich ältere Filme einfach nicht gerne. Dass ich die "Emma"-Verfilmung von 1996 liebe, ist mir schon ein Rätsel, aber ich finde Gwyneth Paltrow einfach so toll und diese Verfilmung ist einfach so grandios witzig. Ich könnt mich die Hälfte der Zeit einfach nur schlapp lachen.

Leider dauert es wie gesagt seine Zeit bis man die ganzen Seiten gelesen hat. 2 Tage ist man damit mindestens beschäftigt. Zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich zwar immer Klassiker lesen will, aber nicht oft dazu komme und mich, wenn ich denn mal so ein tolles Buch bei mir hier liegen habe, mich dazu zwingen muss. 3 meiner gelesen Klassiker sind zudem Schullektüren gewesen, die sich aber als gar nicht so schlecht herausgestellt hatten.

Was ich noch an den Klassikern nicht so gerne mag, ist die optische Erscheinung. Man schafft es einfach nicht alle Klassikern in schönen Ausgaben zu haben, weil die Ausgaben entweder doof aussehen oder alle ein anderes Format haben. In meinem Klassiker-Fach in meinem Bücherregal sieht es aus wie, wenn man sich im Alter von 3 Jahren selber die Haare geschnitten hat. Alles ungleich groß und farblich nicht passend.
Glücklicherweise habe ich herausgefunden, dass Insel-Taschenbuch die Klassiker neu auflegt und 95% dieser Cover sehen wunderschön aus. Und sie haben alle dieselbe Höhe. Das freut mich ungemein, denn wenn die Klassiker schön aussehen, habe ich auch kein Problem damit sie zu lesen. Denn man ehrlich: Cover sind wichtig! Je schöner das Buch aussieht, desto mehr freut man sich doch oder nicht?

Momentan lese ich Charles Dickens "Große Erwartungen" und es fühlt sich auch irgendwie so gebildet an, wenn man einen Klassiker liest. Da kann man stolz sein, wenn man so etwas gelesen hat, finde ich ^^


Meine Lieblingsklassikern sind zum jetzigen Zeitpunkt auf jeden Fall "Stolz und Vorurteil" & "BEL AMI"




Was habt ihr schon so an Klassikern gelesen? Welches ist euer Lieblingsklassiker? Gibt es unbekanntere Klassiker, die mehr Aufmerksamkeit verdienen?
Leave a comment =)

Kommentare:

  1. IT-Ausgaben sind so toll!
    Ich glaube, ich muss mir diese Stolz und Vorurteil Ausgabe wirklich noch besorgen, schau dir doch dieses Cover an!!!

    Aber stimmt schon, das schönste an einem Klassiker ist manchmal wirklich, dass man sagen kann, man hat es gelesen und sich gebildet fühlt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja IT ausgaben *-*
      ich zähle schon ganze 5 in meinem Regal *_*
      die ist wirklich echt mega hübsch!!!!

      auch wenn er schlecht war : ICH HAB DAS GELESEN!!!! :DDD

      Löschen
  2. Ich sag nur ein Wort: Schullektüren. Gibt es irgendein Buch, dass an diesem Zeile für Zeile auseinandernehmen eines Buches nicht zu Grunde geht? Das kann sogar ein Klassiker nicht ab, auch wenn ich die Grundsätzlich liebe xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was ich ganz gut finde, dass man in deutsch nur deutsche klassiker liest, so zerstört man sich schöne sachen wie stolz und vorurteil nicht :D
      obwohl ich die schullektüre nochmal anders werte, weil die liest man ja nicht grade freiwillig :D

      Löschen
    2. ich lese grade "In seiner frühen Kindheit ein Garten" (ist aus diesem Jahrtausend) im Deutschunterricht, dass ist so unglaublich grausam zu lesen, wirklich schrecklich. Vielleicht soll der Schreibstil die damalige Zeit darstellen, jedenfalls fühlt man sich beim Lesen wie in einem Schraubstock :( Freiwillig ist da was ganz anderes, Galaxien weit entfernt ) ^^

      Löschen
    3. also das kenne ich nicht, aber der titel klingt schon grausam!
      ja der schreibstil in den früheren zeitren war manchmal auch echt schrecklich! vor allem, wenn sie anfangen zu reden und die satzstellung komplett anders ist als normal :OOO FURCHTBAR!!!
      ich wünsche dir, dass dus überlebst! ^^

      Löschen
    4. Ich bin schon bei Seite 30... Es ist so unglaublich schrecklich, ich glaube, ich fange an, mein Testament zu schreiben, bevor ich mich traue weiterzulesen xD

      Löschen
    5. ohaa! worum gehts denn da?
      das ist so furchtbar, wenn die so schlimm sind! du hast mein volles mitleid!

      Löschen