Sonntag, 23. Juni 2013

Buchrezension - Pushing the Limits (Katie McGarry)


Titel:
Noah und Echo. Liebe kennt keine Grenzen

Originaltitel: 
Pushing the Limits

Autor: 
Katie McGarry

Seiten: 403

Verlag: Harlequin Teen

Preis: 13,60€ (Gebunden)







                                                                Kurzbeschreibung                                                                    


No one knows what happened the night Echo Emerson went from popular girl with jock boyfriend to gossiped-about outsider with "freaky" scars on her arms. Even Echo can't remember the whole truth of that horrible night. All she knows is that she wants everything to go back to normal.But when Noah Hutchins, the smoking-hot, girl-using loner in the black leather jacket, explodes into her life with his tough attitude and surprising understanding, Echo's world shifts in ways she could never have imagined. They should have nothing in common. And with the secrets they both keep, being together is pretty much impossible.
Yet the crazy attraction between them refuses to go away. And Echo has to ask herself just how far they can push the limits and what she'll risk for the one guy who might teach her how to love again.



                                                                   Meine Meinung                                                                          


 


Egal wie toll euch andere Contemporary Fiction Bücher vorkommen; dieses ist besser, tiefgründiger und berührender!


Echos Vergangenheit ist dermaßen berührend. Ihr geliebte Bruder Aires ist gestorben und sie fühlt sich verlassen, besonders da die neue Frau ihres Vaters ein Kind erwartet. In der Schule hat sie auch nicht mehr dieselbe Stellung wie früher. Zudem verlangt ihr Vater Bestnoten von ihr und will sie vom Malen fernhalten. Ihre Mutter hat sie seit Monaten nicht mehr gesehen und sie kann sich nicht daran erinnern, wie sie ihre Narben bekommen hat in der Nacht in der sie beinahe verblutet wäre..
Trotz allem ist sie kein weinerlicher Hauptcharakter. Sie ist stark, ruhig, weiß was sie will und kämpft dementsprechend dafür. Und sie weiß was Schmerz, Verlust und Loslassen bedeutet. Das ist überhaupt das Thema in diesem Buch. Es geht um die Entscheidungen, die getroffen werden müssen, auch wenn sie wehtuen oder sehr schwer fallen. Nicht nur Echo geht es so. Noah ist davon noch viel mehr betroffen. Seine Eltern kamen bei einem Feuer ums Leben und seine Brüder sind von ihm  getrennt worden. Er hat nur begrenztes Besuchsrecht, doch sie sind die einzige Familie, die er noch hat. 

Beide Hauptcharaktere haben unglaubliches Leid erlebt. Es scheint als sei Echos größer, aber im Laufe des Buches wird es klar, dass auch Noah unglaublich gelitten hat und er muss noch schmerzvollere Entscheidungen treffen als Echo. 
Ein weiteres Thema des Buches ist die Nacht in der Echo fast gestorben wäre. Sie kann sich nicht erinnern, doch die Ereignisse stehen in ihrer Akte und einige Leute scheinen darüber Bescheid zu wissen. Echos Unwissenheit macht einen großen Spannungsfaktor im Buch aus und auch ihre Hintergrundgeschichte ist wie Noahs nicht gleich offensichtlich. Sie öffnen sich einander mehr je weiter ihre Beziehung fortschreitet und so bekommt auch der Leser die Tragweite der Geschehnisse präsentiert, die die Beiden erleben mussten. 

Das Buch wird abwechselnd aus beiden Perspektiven erzählt; zudem geht es nicht nur um die Liebe, die hier eher einen Nebenfaktor darstellt und der Klischeefaktor wurde auch sehr gering gehalten, was überraschend war, aber sehr gut funktioniert hat. Die Themen, die die größte Rolle in dem Buch spielen sind doch recht untypisch. Das Verständnis der Autorin gegenüber menschlichen Problemen und Lebenskrisen ist so wahnsinnig gut rübergebracht worden. Ich habe nicht nur einmal geweint, so berührend ist die Geschichte von Noah und Echo. 

Abzug gibt es lediglich für den Anfang, der doch sehr verwirrend war. Ich hatte dementsprechend leichte Probleme mich in das Buch hineinzufinden, doch nachdem diese Phase überwunden war, war ich wie verzaubert von diesem Buch (was wirklich ein wahres Meisterstück ist) und seiner emotionalen Tiefe!




                                                                           Fazit                                                                                    

Ein unglaublich berührender Roman, der von Verlust, Entscheidungen und die Liebe von zwei Personen handelt, die so viel Schlimmes durchmachen mussten, dass es ein Wunder ist, dass sie noch die Stärke haben weiter um ihr Leben und Ziele zu kämpfen.


Ich habe selten so ein schönes Buch gelesen, was gleichzeitig auch unglaublich traurig war. Wer es nicht gelesen hat, verpasst wirklich etwas!

                                                                      Bewertung                                                                              


4.5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Wwooah, schon wieder ein neues design^^ diese Gelb war plötzlich so hell xDD Aber vielleich solltest du die farbe von deinem Header ändern oder so...dieser kontrast...so hell...:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag neue Designs :D
      ja irgendwie ist das noch alles nicht so wie ich es haben will :D ich arbeite noch dran, es muss noch harmonischer werden und ich weiß nicht ob ich es so transparent lassen soll, einerseits voll cool, aber blendet auch ein wenig :D

      Löschen
    2. :O SO ROSA!!! :DDDD I like it :)
      Der Headder ist richtig cool *___*

      Aber willst du nicht lieber einein hintergrund mit richtigen rosen nehmen?
      Naja, ich mag zum besipiel die Hintergründe von Shabbyblogs richtig, richtig gerne :D Ich kann mich immer nicht entscheiden, welchen ich da haben will. hast du da mal nachgeschaut? :D

      Löschen
    3. DANKE *-*

      ja irgendwie ist der hintergrund schon cool, aber das doofe ist, dass es kein vollständiges bild ist :(
      ich guck mal nach, ob ich da noch was finde
      Danke =)

      Löschen