Sonntag, 20. Oktober 2013

Mein Sommer nebenan (Huntley Fitzpatrick)

Titel:
Mein Sommer nebenan

Originaltitel: 
My Life next Door 

Autor: 
Huntley Fitzpatrick

Seiten: 512

Verlag: cbt

Preis: 16,99€ (Gebunden)


Kurzbeschreibung

Ein warmherziger, sonnendurchfluteter Roman über die erste große Liebe.

Samantha Reed liebt die Garretts heiß und innig – doch nur aus der Ferne. Die 10-köpfige Nachbarsfamilie ist tabu, denn die Garretts sind alles, was Samanthas Mutter verabscheut: chaotisch, bunt und lebensfroh. Aber eines schönen Sommerabends erklimmt der 17-jährige Jase Garrett Samanthas Dachvorsprung und stellt ihr Leben auf den Kopf. Sie verliebt sich mit Haut und Haaren und wird von den Garretts mit offenen Armen aufgenommen. Eine Zeitlang gelingt es Samantha, ihr neues Leben vor der Mutter geheim zu halten. Doch als ein Autounfall die Garretts aus der Bahn wirft , muss Samantha eine schwere Entscheidung treffen …

Gestaltung

Es ist meist so, dass das Original mir einfach besser gefällt und deshalb kaufe ich mir auch das Original, doch meistens sind die deutschen Cover auch hübsch, so wie auch hier. Aber gerade bei näherem Angucken ist mir aufgefallen, wie gestellt diese Szene einfach ist! Das geht mal gar nicht!
Deshalb ist das wunderbare Originalcover in meinen Augen grad nochmal höher gestiegen. Es ist einfach nur schön und wenn ich es mir angucke, kriege ich gleich ein Sommergefühl durch diese ganze Szene und den tollen Lichtverhältnissen!

Meine Meinung

Die erste Hälfte von "My Life next Door" ist einfach nur niedlich und wunderschön. Wie Sam und Jase sich näher kommen ist anbetungswürdig und ich mochte es sehr, dass die Beiden sich relativ ähnlich waren. Sie sind beide abenteuerlustig, sportlich, optimistisch und vor allem lieben sie ihre Familien. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, wieso diese beiden Charaktere sich zueinander hingezogen fühlen.
Ihre Beziehung war wunderschön gemacht und vor allem glaubhaft. Meine Begeisterung über das Buch ließ die Zeit nur so verfließen.

Zusätzlich zur Liebesgeschichte ist es auch eine Familiengeschichte, da die Familie, wie bereits oben erwähnt, sowohl für Jase als auch für Sam einen großen Stellenwert einnimmt. Jase hatte da nur ein bisschen mehr Glück als Sam. Seine Familie ist groß und durchweg liebevoll, weshalb sie auch so anziehend auf Sam wirkt, die in ihrem Haus das genaue Gegenteil findet, welches aus einer Workaholic Mutter besteht und einer Schwester, die den ganzen Sommer nicht einmal zuhause ist, sondern ihn mit ihrem Freunden verbringt. Sam selbst ist jedoch mit mehreren Ferienjobs beschäftgit, da sie zuerst nichts anderes zu tun hat, bevor die Garrets "passieren". Die Garrets üben nicht nur eine besondere Anziehung auf Sam aus, sondern auch auf den Leser. Die gesamte Atmosphäre dieser Familie bringt einen dazu sich wohlzufühlen und sie ebenfalls in Herz zu schließen.

Doch wie das bei diesen süßen Contemporary Bücher immer so ist, muss irgend etwas Schlimmes passieren, was die Beziehung des Pärchens in Gefahr bringt, bevor es bis an sein Ende glücklich weiterleben kann. Das war leider zumindest für mich persönlich die am wenigsten erfreuliche Wendung in diesem Buch, da die ganzen Charaktere zu sehr ins Wehleidige abgedriftet sind, weshalb das Ende doch ein wenig ernüchternd war.


Fazit


Trotz dem etwas wehleidigem Teil war es ein ziemlich gutes Buch, was ich irgendwann sicher nocheinmal lesen werde.


Wertung

4/5 Punkten

Kommentare:

  1. Ich fand, der Familienteil hat zu viel Platz eingenommen. Darauf war ich irgendwie nicht eingestellt und das hat mich dann genervt. Jase Familie ist super, aber Sams zum beispiel hat mich gar nicht so sehr interessiert. Ich wünschte, es wäre echt mehr um die beiden gegangen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja am ende war es einfach nur noch familie, das hat echt n bisschen genervt :/
      aber generell war das ende soo ... NAJAAA
      dabei waren die ersten 300 seiten oder so soooo toll *-* -.-

      Löschen
    2. Ja echt! Ich mochte die Garrets auch total gerne mit ihrer chaotischen Art und wie Sam durch Jase eigetnlich erst lernt as Familie bedeuten kann und wie sie dann zusammen kommen...
      Zum beispiel das mit dem See, als sie zusammen schwimmen gehen und sie dann sagt du solltest mich jetzt küssen...Das war soo niedlich xDD

      Löschen
    3. oder einfach als er in ihr zimmer hochgeklettert ist *-*
      aber sams famlie, boah die mutter hat mich so angenervt und die beste freundin auch -.-

      die garrets sind einfach so toll! hätt ich nie gedacht, dass ich die mag, wegen kleinkindern, aber echt ne bilderbuchfamilie :D

      Löschen
    4. Oder das! Genau *__* Da ar ich in so einem Buchladen, im Sommer und da lag das Buch rum und weil ich es echt gerne lesen wollte und dann hab ich eben reingelesen... und naja die szene kommt ja relativ am anfang und als die dann kam...das war so der moment wo ich gedacht hab JAa, dieses buch wird gut xD

      Vor allem diese Freundin -.- Am Ende sind die nicht mal mehr befreundet, oder? Obohl die voll beste freunde waren oder? So mies -.-

      Kleinkinder sind toll!!

      Löschen
    5. die szene ist echt einfach wunderschön *-* dass so was am anfang kommt, ist auch nicht grad so alltäglcih ^^

      die freundin ging mir so auf den keks! und dass die dann ihren bruder allles hat machen lassen. ich hattes ja vermutet, aber als es dann rauskam war sie unten durch :D

      Löschen