Sonntag, 17. März 2013

Buchrezension - Dylan & Gray (Katie Kacvinsky)


 Titel: 
Dylan & Gray

Originaltitel: 
First comes Love

Autor: 
Katie Kacvinsky

Seiten: 240

Verlag: Boje

Preis: 12,99€ (Gebunden)

Kurzbeschreibung 

Gray ist ein cooler Typ. Er läuft nur mit seinem iPod rum und interessiert sich nicht sonderlich für das, was um ihn herum passiert. Dylan ist das pure Gegenteil: Sie sprüht vor Energie, steckt voller Ideen und will aus jedem Tag etwas Besonderes machen. Die beiden könnten unterschiedlicher nicht sein - und doch bemerken sie einander, lernen sich kennen, freunden sich an und verlieben sich schließlich ineinander. Doch irgendwann ist der Sommer zu Ende und den beiden ist klar, dass sich ihre trennen werden. Zeit zu erkennen, wie leicht es ist, sich zu verlieben - und wie viel schwerer es sein kann, sich wiederzufinden, wenn man sich einmal verloren hat.

Meine Meinung

Dylan ist ein seltsames Mädchen, dass Gray während seiner College Kurse auf dem Campus trifft. Sie verwundert ihn, denn welches Mädchen fotografiert einfach alles was es gibt, von Eidechsen bis hin zu toten Kakteen? Dylan ist ein äußerst positiver Mensch, der Gray hilft seine Probleme zu überwinden von denen er mehr hat als gedacht. 

Die Beschreibung der Charaktere erinnert mich ein wenig an die Figuren von Kai Meyer. Nicht etwas weil sie sich gleichen, was nicht der Fall ist, sondern weil es höchst realistisch war. Natürlich ist Dylan ein wenig überdreht, aber trotzdem kann ich mir so eine Person vorstellen und damit gewinnt das Buch schon mal ein großes Plus. Je realistischer die Charaktere angelegt sind, um so vieles besser ist ein Buch. Besonders bei Contemporary Fiction ist das wichtig. 

Die Erlebnisse die Gray uns Dylan erleben sind etwas Besonderes. Es sind keine außergewöhnlichen Dinge, die die Beiden erleben, doch Katie Kacvinski lehrt uns mit jedem dieser Erlebnisse, wie wichtig das Leben doch ist und wie sehr man es schätzen sollte. In einfache Dinge wie absterbende Pflanzen interpretiert die Autorin außergewöhnliche Dinge, die einen sehr zum Nachdenken anregen. 

Ein wahres Goldstück von Buch, was von seiner realistischen Art lebt und sehr tiefsinnig ist. EIn wahrer Lesegenuss für nachdenkliche und erfreuliche Stunden, die mich mit Spannung auf den Folgeband warten lässt. 

4.5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Tolle Rezension!
    Ich lese das Buch momentan und bin noch am Anfang und es ist solala, mal sehen ob es sich ändern wird ^^

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja anfangs dcht ich auch noch so ganz nett, aber irgendwie war das so mein rückblickender EIndruck, nachdem ich nochmal über das Buch nachgedacht habe und so ;)

      Viel Spaß noch beim Lesen

      LG Hannah

      Löschen