Montag, 25. März 2013

Buchrezension - Clockwork Princess (Cassandra Clare)



 Titel: 
Clockwork Princess

Originaltitel: 
Clockwork Princess

Autor: 
Cassandra Clare

Seiten: 570

Verlag: Arena (noch nicht in Deutsch erschienen)

Preis: 19,99€ (Hardcover)






Kurzbeschreibung


THE INFERNAL DEVICES WILL NEVER STOP COMING

A net of shadows begins to tighten around the Shadowhunters of the London Institute. Mortmain plans to use his Infernal Devices, an army of pitiless automatons, to destroy the Shadowhunters. He needs only one last item to complete his plan: he needs Tessa Gray.

Charlotte Branwell, head of the London Institute, is desperate to find Mortmain before he strikes. But when Mortmain abducts Tessa, the boys who lay equal claim to her heart, Jem and Will, will do anything to save her. For though Tessa and Jem are now engaged, Will is as much in love with her as ever.

As those who love Tessa rally to rescue her from Mortmain’s clutches, Tessa realizes that the only person who can save her is herself. But can a single girl, even one who can command the power of angels, face down an entire army?

Danger and betrayal, secrets and enchantment, and the tangled threads of love and loss intertwine as the Shadowhunters are pushed to the very brink of destruction in the breathtaking conclusion to the Infernal Devices trilogy.


Meine Meinung


''December is a fortuitous time for a marriage,'' said the seamstress, speaking around her mouth of pins with the ease of years of practise. ''As they say 'When December snows fall fast, marry, and true love will last.'' 
Clockwork Princess Page 11

So beginnt Clockwork Princess, der (leider) letzte Band der Infernal Devices Reihe. Mit fast 600 Seiten liegen einem die ganzen Antworten auf Fragen, die sich im Laufe der Buchreihe angesammelt haben, vor einem. Was hat Mortmain genau vor? Zu welcher Art gehört Tessa? Schattenjäger oder doch Schattenweltler? Und am wichtigsten: Für wen wird sich Tessa letztendlich entscheiden?

Es war alles was ich mir erhofft hatte - wenn nicht besser. Cassandra Clare hat mich nicht enttäuscht. Trotz der offensichtlichen Tragik des ganzen Endszenarios von ,,Clockwork Prince'' schafft CC es die Geschichte mit dem gewohnten Humor weiterzuspinnen, SEHR unerwartete Wendungen mit einzubringen und gleichzeitig die Tränen fließen zu lassen. 
Nicht selten gab es Szenen, wo ich gleichzeitig gelacht und geweint habe oder einfach nur weinen musste, weil besagte Szene so wunderschön oder traurig war. 

Während die Frage nach Tessas Entscheidung den Leser weiter quält, muss sich Charlotte damit auseinandersetzen, dass ihre Führungsposition im Institut immer weiter untergraben wird. Gleichzeitig sorgt Mortmain für weitere Schwierigkeiten mit seinem drohenden Angriff, der jeden Tag kommen könnte und Jems Gesundheitszustand verschlechtert sich erschreckend. 

Das ganze Dilemma zwischen Will, Tessa und Jem lässt auf jeden Fall keine Langeweile aufkommen. Während sich Tessa dafür entschieden hat, Jem zu heiraten, leidet sich doch darunter Will so sehr zu verletzten. Will hat im Laufe der Buchreihe eine deutliche Veränderung durchgemacht, die ihn im Laufe der letzten beiden Bände zu einem offeneren und ein wenig verletztlicherem Menschen gemacht haben. Trotz allem lässt seine sarkastische Ader einen nicht lange auf die sehr erheiternden Kommentare warten, die für ihn so typisch sind. 
Jem's Charakterentwicklung ging genau in die entgegengesetzte Richtung. Er beweist mehr als einmal unglaubliche Charakterstärke, die bemerkenswert ist, vor allem unter den Umständen mit denen er leben muss. Er hat seinen Tod schon vor langem akzeptiert und geht dementsprechend damit um. Es war wahrlich erstaunlich mitzuerleben wir er anderen Trost spendet, während er sozusagen auf dem Sterbebett liegt und ihnen Mut zuspricht. 
Eine beindruckende Entwicklung der beiden Charaktere für welche Tessa die Ursache war. Schlussendlich ist es nicht eine Geschichte über Tessas Liebesleben gewesen, sondern über die Veränderungen, die sie bewirkt hat. 

Die ganzen Emotionen der zwischenmenschlichen Beziehungen, nicht nur derer unseres Trios, ist überwältigend gewesen. Clare führt gekonnt bereits vorhandene Beziehungen weiter, lässt neue bestehen und legt nicht nur auf romantische Liebe ihr Augenmerk, sondern auch auf die Wichtigkeit der familiären Liebe und Akzeptanz. Sie bringt so viel in ihrem neuesten Werk unter, dass sich der schlussendliche Eindruck kaum in Wort fassen lässt.  

Alle Fragen werden beantwortet und haben mich des öfteren sehr erstaunt zurückgelassen (Expect the Unexpected). Mortmain's Antrieb zu seinem Tun wird erklärt; Tessas Herkunft wird geklärt und man erfährt wie es zu den Umständen der Entstehung eines Portales kam. Besonders Tessa's schlussendliche Entscheidung war überraschend. Sehr überraschend. Ich bin noch immer im Zwiespalt, da ich nicht weiß wie ich diese Entscheidung einschätzen soll. Einerseits Wow - andereseits Woah.
Was Cassandra Clare alles mit ihrem Buch vermittelt ist erstaunlicherweise so tiefgründig, wie man es in Büchern selten findet und dabei auf so amüsante Weise verpackt.

Ein wundervoller Abschluss der Trilogie, der die Gefühle nicht unberührt lässt. Es ist schade von den Charakteren Abschied zu nehmen, besonders von Will's kleiner Schwester, die ich doch sehr ins Herz geschlossen habe, doch das wird nicht die letzte Begegnung mit den Bewohnern des Londoner Instituts gewesen sein, da ich plane sie noch sehr oft zu besuchen.
Kurz gesagt - Ein emotionales, packendes und einfach grandioses Buch.

5/5 Punkten 

Kommentare:

  1. So ein schönes Buch *___________*

    Ich schreib nach der Schule noch einen schöneren Kommentar, aber jetzt wollte ich erstmal die erste sein xD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf den warte ich noch :D

      Löschen
    2. Jaja, kein Stress. Ich war bis grade eben noch voll mit goodreadskommentare beantworten beschäftigt^^

      Löschen
    3. Awww, ich liebe deine Rezension!
      So eine schöne werde ich nicht schreiben...vor allem, weil ich noch gar keine schreibe...Echt, das kann ich alles so unterschreiben.

      "Schlussendlich ist es nicht eine Geschichte über Tessas Liebesleben gewesen, sondern über die Veränderungen, die sie bewirkt hat."
      So true! Ich mag den Satz irgendwie :D

      Löschen
    4. Echt? *_*
      Gut dass sie gut geworden ist, ich hab mir auch echt VIEL mühe gegeben :D aber ich denke immer was ich schreibe, wirkt so ein bisschen unbeholfen, weil ich es nie so richtig n worte fassen kann :D
      aber gut dass dus gut findest :)))))
      *________________*
      naja tessa kam ja kaum vor in dem buch :D dads meiste waren ja andere POV's und da bin ich dann irgendwie drauf gekommen, weil es gab halt so viel wirbel um jem und dann will und institut und hier und da ... :D

      Löschen
    5. Man merkt, dass du dir ganz viel Mühe gegeben hast :D
      Ich finde auhc nicht, dass es unbeholfen wirkt. Und wenn, dann sind wir alle unbeholfen :D
      Ich hab mir auch ganz viel Mühe bei meiner Rezi zu CP2 gegeben und sie ist SO LANG geworden. Und das meinste davon ist wahrscheinlich totaler Unsinn xD

      Ich fands aber gut, dass Tessa nicht so oft vorkam! Also, das klingt so, als ob ich tessa nicht leiden könnte, aber ich mocht diese ganezn anderen POVsso gerne *__* Das fand icb auch bei CoLS so gut, weil es da kaum um Clary und Jace ging *____*

      Löschen
    6. *__________* das ist gut
      man merkt auch wenn man von sachen begeistert (oder auch nciht begeistert ) ist kann man viel mehr schreiben als bei den mitteldingern :D

      ja tessa .. war nicht so nöig :D
      naja es ging aber ständig um jace IMMER QUASI !!!

      Löschen
  2. Wunderbares Buch:) Stimme sehr überein mit allem,was du gesagt hast :) Dieses Buch hat mich zum Lachen & zum Weinen gebracht & ich weiß immer noch nicht , was ich von dem Epilog halten soll... ( wirklich einerseits verständlich, aber andererseits fühlt es sich für mich "falsch" an..) Auf jeden Fall ein tolles Buch mit wunderbaren Charakteren ( Will!!& Henry hat die scheiß Portale erfunden! yeah!:D)liebste grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Meisterwerk *.*
      Ja der Epilog ... das ist irgendwie einerseits wie Verrat, aber andererseits kann sie ja nicht ewig an Erinnerungen festhalten und allein sein und es ist einfach so ungewohnt so ein Ende zu haben, ich meine das gabs ja NOCH NIE!!!
      Und das mit dem Portal ist echt so toll! Mir war erst gar nicht aufgefallen, dass sie in TiD gar keine Prortale hatten bis dann in CP2 einfach damit angefangen wurde, dass H das erfindet - so toll wie das alles in Verbindung steht und so

      LG
      Hannah

      Löschen
  3. Ich kanns kaum erwarten das buch zu lesen ich zehle schon die tage wan es rauß kommt ich liebe einfach cc bücher sie sind so schön das sind eins der besten bücher die ich je gelesen habe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann warte mal auf das ende!!! :D
      bin gespannt wie es dir gefallen hat =)

      Löschen