Mittwoch, 4. Dezember 2013

The Raven Boys - Maggie Stiefvater


Deutscher Titel:
Wen der Rabe ruft








Originaltitel: 
The Raven Boys






                                                                 Kurzbeschreibung                                                                   


Jedes Jahr im April empfängt Blue die Seelen derer, die bald sterben werden, auf dem verwitterten Kirchhof außerhalb ihrer Stadt. Bisher konnte sie sie nur spüren, nie sehen bis in diesem Jahr plötzlich der Geist eines Jungen aus dem Dunkel auftaucht.
Sein Name lautet Gansey, und dass Blue ihn sieht, bedeutet, dass sie der Grund für seinen nahen Tod sein wird.
Doch Blue trägt ein Geheimnis in sich: Seit sie sich erinnern kann, lebt sie mit der Weissagung, dass sie ihre wahre Liebe durch einen Kuss töten wird. Ist damit etwa Gansey gemeint?


                                                                    Meine Meinung                                                                           


Ich muss gestehen, dass ich "The Raven Boys" eigentlich nie lesen wollte, bzw. lange darüber nachgedacht habe und mich dann dagegen entschieden habe, weil ich immer noch extrem wütend über das Ende von "In deinen Augen", und auch nicht sehr von ihrer Feen-Reihe oder "Rot wie das Meer" begeistert gewesen bin. Jedoch hört man viel Positives über die Reihe und da dachte ich vielleicht kann man dem Ganzen doch nochmal eine Chance geben.
Und ich bin positiv überrascht. 
"The Raven Boys" war wirklich interessant und sehr anders, als das übrige Büchersortiment auf dem Markt. Jedoch EXTREM seltsam; wirklich sehr sehr SEHR seltsam. Auch jetzt schweben bei mir noch einige Fragezeichen um den Kopf. Doch es ist ein seltsam im Sinne von "WhatTheF?-ich-muss-weiter-lesen". Also ein gutes seltsam und ich denke in den späteren Bücher (auf die ich sehr gespannt bin!) wird auch alles noch einmal klarer, da sich Buch1 angefühlt hat wie ein Zurechtlegen der Fakten und Taten, die später eine große Rolle spielen werden. 
Die vielen offenen Fragen, die diese ganze Verwicklung von seltsamen und interessanten Fakten mit sich bringt, machen mich extrem neugierig auf den nächsten Band.

Was mein durchgängiges Problem mit Maggie ist, ist der Schreibstil. In TRB hab ich mich wieder ein wenig wie bei ihrer "Nach dem Sommer" Reihe gefühlt, dass ich wissen musste, wie es weitergeht und nicht ganz so gelangweilt war wie "Rot wie das Meer", wobei RwdM keineswegs langweilig war, aber dieser Schreibstil .. er ist sehr beschreibend und auch in TRB musste ich aufpassen, dass ich nicht abschweife. Bei den Konversationen passiert das nie, aber bei langen Beschreibungen ist es durchaus schonmal passiert, dass meine Aufmerksamkeit abgeschaltet hat und die Wörter nicht richtig aufgenommen hat, die ich teils dann nochmal lesen musste.

Unsere Hauptcharaktere sind Blue, Adam, Ronan und Gansey, wobei Blue und Gansey eher die obergeordnete Position einnehmen. Im Gegensatz zu Sam und Grace sind unsere Hauptcharaktere neu und auffallend breit schattiert. Jeder von ihnen verfolgt ein ganz bestimmtes Motiv bzw. verfolgt Maggie mit jedem dieser Charaktere ein Motiv, was letztendlich bestimmt noch weitreichende Folgen hat.

Adam ist der ruhige Typ, der sofort ein Auge auf Blue wirft. Er arbeitet sehr hart, da er für das Schulgeld aufkommen muss und seine Familienverhältnisse sind alles andere als angenehm. Zudem weigert er sich konsequent gegen Ganseys Hilfsangebote und sein Wunsch nach Reichtum/ nichtexistenter Geldnot wird sicher zum Tagen kommen.

Ronan dagegen ist noch sehr im Dunkeln gelassen. Man weiß, dass er sich seit dem Tod seines Vaters sehr verändert hat und ich vermute, dass er selbst eine Rolle in diesem Todesfall gespielt hat. In Band 2 wird Ronans Schicksal definitiv näher behandelt und ich bin schon sehr gespannt, da er ein äußerst sonderbarer Charakter ist, der es trotzdem geschafft hat irgendwo meine Sympathie zu gewinnen.

Blue ist okay. Auf sie wurde viel weniger Fokus gelegt als ich erwartet hatte. Sie ist die Tochter einer Seherin, doch sie ist eher wie eine Batterie, da sie zwar selbst keine Fähigkeiten hat, aber die der anderen Mitglieder ihrer Familie um einiges verstärkt. Sie war wie gesagt echt okay, ich fand sie weder besonders schlimm, noch besonders fesselnd. Ich mag sie und auch ihre Verbindung zu Gansey und den anderen 'Raven Boys' mochte ich, aber es sind eher die Jungs, die hier meine Aufmerksamkeit fesseln.

Womit wir auch bei Gansey wären. Gefühlt ist die Reihe eigentlich ihm und seiner Suche nach Glendower, einem König alter Zeit, der auf so einer Energie Linie lebendig begraben wurde, gewidmet. Zumindest lebt er noch oder kann wiederbelebt werden. So ganz klar ist mir das jetzt noch nicht geworden. Für diese Suche tut Gansey alles und ich finde ihn sehr belustigend. Er ist auf jeden Fall mein Lieblingscharakter des Buches. Er ist dieser reiche Schnösel, der aber nicht arrogant sein möchte, doch in seiner Wortwahl und Benehmen wirkt er oft sehr eigebildet und überheblich und kriegt sich nicht nur einmal wegen seiner unbedachten Worte mit Blue in die Haare, was nebenbei bemerkt überaus amüsant war.

Die wechselnden Sichtweise waren ein großer Pluspunkt, denn wie ich schon sagte, die Jungen haben mein Interesse eher gefesselt als Blue und wäre das Buch ausschließlich aus Blues Sicht gewesen, weiß ich nicht ob ich es noch immer so gut gefunden hätte. Zudem bringt es Abwechslung mit rein und hat dazu beigetragen, die vielen Storylines anzureißen, die in den zukünftigen Büchern hoffentlich/wahrscheinlich weiterverfolgt werden. Ich vermute, dass letztendlich alles irgendwie zusammenlaufen wird. Das hat man schon in diesem Buch gesehen. Man weiß, dass einige Ereignisse etwas miteinander zu tun hatte, aber bis dann die große Enthüllung kam, war es nicht ersichtlich wie und sowas freut mich bei Büchern immer, wenn dann dieser AHA-Effekt eintritt.

Und die Love Story. Nach der Kurzbeschreibung könnte man denken es geht nur um diese Liebe, die durch einen einzigen Kuss ein Leben nehmen kann. Das ist allerdings eine Fehlannahme. Die Liebesgeschichte hat eigentlich noch nicht mal angefangen, so seltsam das auch klingt (das Buch verdient eigentlich den Titel: Seltsamstes Buch des Jahres), aber es funktioniert. Das liegt daran, dass Blue Gansey nicht zu nahe kommen will, da sie vermutet, dass sie auf die eine oder andere Weise für seinen Tod verantwortlich sein kann und außerdem würde sie sich niemals in einen so arroganten Schnösel verlieben. 

Und was mich am meisten an diesem Buch gefreut hat, war wie wunderbar ich meine Lateinkenntnisse anwenden konnte. Ich weiß schon warum ich diese Sprache gelernt habe! Immer wenn in irgendwelchen Büchern komplexere französische oder spanische Wörter erwähnt werden, bin ich oft traurig diese nicht zu verstehen und man will dann natürlich auch nicht nachgucken, da man ja weiterlesen muss und daher lässt es sich kaum glauben, WIE sehr ich mich gefreut habe! 
Es ist sehr einfaches Latein und ich habe auch ausschließlich alles verstanden, nur schade finde ich, dass jemand der kein Latein hatte einige Dinge nicht verstehen wird, da manchmal keine Übersetzungen gegeben sind. Das ist wirklich tragisch! Besonders da das erste was Ronan in Latein äußert einfach extrem witzig war, aber Lateinunkundige es einfach nicht verstehen werden. Das ist so eine kleine Kritik, die bei mir aufgekommen ist, aber da ich alles verstanden habe, freue ich mich unglaublich auf weitere lateinische Aussagen, die ich verstehe! 


                                                                               Fazit                                                                                


Man sieht eventuell an der Länge der Rezension, wie sehr mich dieses Buch im Griff hatte und wie sehr es mich fasziniert hat.
Ich sehe viel Potenzial für die Zukunft und würde am liebsten gleich weiterlesen! Es ist definitiv fesselnder als Maggie bisherige Serien/Bücher also kann ich jedem nur raten "The Raven Boys" einfach eine Chance zu geben.


                                                                           Wertung                                                                                

4/5 Punkten 

Kommentare:

  1. Ich lese das Buch gerade, ich gebe Dir recht das Buch ist wirklich anders, als andere Bücher, ich hatte auch eher eine love Story erwartet, als das es in dem Buch mehr um die Gruppe der Jungs geht. Ich bin sehr gespannt wie es weitergehen wird. Ich habe leider kein Latein gelernt und musste öfter mal Google.
    Lg Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Love Story kam und kam nicht. Aber ich finde gerade das irgendwie gut, ich meine es gibt auch noch andere Themen als Liebe und die Jungs sind echt interessant ^^
      Oh nein =( Das ist nicht schön. Ich frag mich warum es manchmal übersetzt war und manchmal eben nicht. Ok manches war nicht so wichtig zum Storyverlauf, aber man hätte hinten ins Buch so ein Übersetzungsglossar machen können.

      LG
      Hannah

      Löschen
  2. Das klingt doch auf jeden Fall interessant! Ich liebes es ja, wenn Bücher mal anders sind. Vllt sollte ich es mir doch schon kaufen. Ich wollte erst warten, dass alle Bücher raus sind, damit ich gleich alle lesen kann, wenn ich das möchte. Oder vllt sollte ich erst einen Latein Kurs belegen! >.< haha. :D
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es ist auch interessant! Sehr! Ganz unerwartet von Maggie =D Nein okay sie kann solche Charaktere wirklich gut schreiben, wie sie schon mit Cole und Isabelle bewiesen hat, aber manchmal ... *gähn*

      Liest du sie in Englisch oder in Deutsch?
      In Englisch könntest du nämlich schon 2 Bände hintereinander lesen!

      Das mit dem Latein ist wirklich blöd =/ Es gibt ja solche Menschen, die so einen Glossar davon erstellt haben. Ich denke vielleicht schreib ich mir die mal aus dem zweiten Band raus und mach das, weil ich fand das so genial. Das muss man einfach teilen!

      sehr viel Spaß, wenn du das Buch liest!
      LG
      Hannah

      Löschen
  3. Ich hab das Buch kürzlich gelesen und es war SOOO toll :) Sehr schöne Rezension und ein sehr schöner Blog, bin direkt Leserin geworden.
    Liebe Grüße
    Krypta :-)
    http://planet-der-buecher.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Buch war einfach super, auch wenn man irgendwi enicht ganz genau festmachen kann wieso :D

      Dankeschön! =)

      LG
      Hannah

      Löschen