Donnerstag, 16. August 2012

Buchrezension - Die Königliche (Kristin Cashore)


Titel: Die Königliche
Originaltitel: Bitterblue
Autor: Kristin Cashore
Seiten: 568
Verlag: Carlsen
Preis: 19,90€ (gebunden)

Kurzbeschreibung


Seit dem Tod ihres tyrannischen Vaters ist Bitterblue die alleinige Herrscherin eines ganzen Königreichs. Während sie langsam in ihre Aufgabe hineinwächst, muss sie sich unausweichlich der Vergangenheit stellen: Wer war ihr Vater, König Leck, wirklich? Was gehört zu den Lügengebäuden seiner Herrschaft und was ist tatsächlich die Wahrheit? Für ihre Nachforschungen schleicht sich Bitterblue Nacht für Nacht verkleidet aus dem Schloss, schließt unter falschem Namen ungewöhnliche Freundschaften in den Straßen und Wirtshäusern und verstrickt sich ihrerseits in ganz neue Lügen ...

Gestaltung


Das Cover ist wieder mal wunderschön und fügt sich ganz wunderbar in die Reihe ein. Die Frisur gefällt mir extrem gut und sie passt zu Bitterblue. Die ganze Aufmachung wirkt edel und passt perfekt zum Buch. 
An den Kapitelanfängen befinden sich kleine Schlüssel, welche auch im Bezug zum Buch stehen und ebenfalls verdeutlichen, dass Bitterblue Antworten über die Vergangenheit sucht. Auch greifen sie ein bisschen auf das Originalcover zurück, welches ein Schlüsselbund mit drei Schlüsseln ziert. Eine wirklich schöne Idee es noch mit einzubringen, trotz der völlig anderen Gestaltung des Buchumschlags. Am Anfang und Ende des Buches Karten der sieben Königreiche und Bitterblues Schloss. Ebenfalls sehr schön anzusehen!

Eigene Meinung


Da ich Bitterblue, im Gegensatz zu Katsa, schon in Die Beschenkte mochte, war es keine große Überraschung, dass mir das Buch besser gefallen hat. Aber so viel besser?

Bitterblue sucht verzweifelt nach Antworten, denn in ihrem Königreich scheinen Dinge vorzugehen von denen sie keine Ahnung hat. Eines Nachts schleicht sie sich raus und lernt Saf und Teddy kennen. Die beiden haben keine Ahnung, dass sie die Königin ist und die Dinge, die Bitterblue von den beiden erfährt, zeigen ihr eine neue Seite ihrer Stadt die sie noch nicht kannte.

Bitterblue ist ganz anders als Katsa. Sie ist Königin trägt eine große Verantwortung, dementsprechend ist sie auch ernster und macht sich viele Sorgen. Sie ist sehr um das Wohlergehen ihres Volkes besorgt und versucht viel Gutes zu tun, doch irgendjemand hindert sie daran und versucht zusätzlich die Wahrheit verschwinden zu lassen. Als Hauptcharakter ist sie, meiner Meinung nach, einfach perfekt.

Genau wie Bitterblue versucht man mehr über die Stadt heraus zu finden und will wissen wer die Fäden im Hintergrund zieht. Diese Spannung war das ganze Buch über vorhanden und lässt nicht nach. Im Gegenteil - sie steigert sich mit jeder Seite, weil immer neue Tatsachen aufgedeckt werden und ich habe mir irgendwann nur noch verzweifelt wünscht schon am Ende des Buches zu sein um alles zu erfahren.

Auch die kleine Liebesgeschichte dieses Buches war herzerwärmend. Sie hat sich nicht in den Vordergrund gedrängt und existierte eher am Rande der Geschichte und mir persönlich hat das völlig gereicht, denn hauptsächlich geht es um die Zukunft von Bitterblue City. Und das Thema nimmt einen gefangen. Mehr als ich anfangs angenommen hätte, denn es greift mehr tiefer liegende Aspekte, wie Verantwortung und Gerechtigkeit, auf. 

Ich fand das gesamte Buch wirklich gut, doch das Ende war mir für den Abschluss einer Buchreihe ein kleines bisschen zu unspektakulär, weshalb es nicht die volle Punktzahl gibt. Ein zusätzlicher Epilog wäre schön gewesen.

Ich kann es wirklich jedem empfehlen, nicht nur den Fans. Das Buch konnte mich sehr durch seine Spannung überzeugen und hat eine seltene Faszination auf mich ausgeübt. Es gefiel mir um einiges besser als es noch Teil 1 der Reihe getan hat.

4.5/5 Punkten

___________________


Ich danke dem Carlsen Verlag und Buchbotschafter ganz herzlich für dieses Vorableseexemplar!


__________________




Hype des Monats


Ich finde das Buch ist hundertprozentig dazu berechtigt dem Hype des Monats anzugehören, denn es war wirklich spannend, hatte eine tolle Hauptprotagonistin und war ein individuelles Buch, was sich aus dem ganzen Einheitsbrei der Buchwelt deutlich hervorhebt.

Kommentare:

  1. Schöne Rezension. :)
    Ich bin direkt ein wenig neidisch geworden, dass du "Die Königliche" schon gelesen hast. :D Nachdem ich "Die Beschenkte" und "Die Flammende" gelesen habe, bin ich schon sehr gespannt auf den Abschluss der Reihe, vor allem, da mich auch Bitterblues Geschichte interessiert und sich der Klappentext wirklich richtig spannend anhört. Schade allerdings, dass du das Ende ein wenig zu unspektakulär fandest - ich finde es meistens auch immer scöhn, wenn es einen Epilog (vielleicht nach ein paar Jahren) gibt. :/
    Aber vielen Dank für die Rezension, ich freue mich jetzt noch mehr auf "Die Königliche". :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Es dauert ja nicht mehr lange dann kommt es raus ;) Und du könntest dich ja auch bei Buchbotschafter anmelden ^^
      Ja ein paar Jahre später wie bei z.B. Harry Potter. Da fand ich den Epilog total schön und ohne weiß man halt nicht wie es weitergegangen ist und muss sich am Ende selbst noch was ausdenken :D
      Gern geschehen :)

      LG Hannah

      Löschen