Samstag, 8. Dezember 2012

Buchrezension - Plötzlich Fee Winternacht (Julia Kagawa)


 Titel: 
Plötzlich Fee - Winternacht 

Originaltitel: 
The Iron Daughter

Autor: 
Julie Kagawa

Seiten: 496

Verlag: Heyne fliegt

Preis: 16,99€ (gebunden)

Kurzbeschreibung 

Willkommen im eisigen Reich der Winterkönigin


So richtig hat Meghan noch nie irgendwo dazugehört: Halb Mensch, halb Feenprinzessin steht sie immer zwischen den Welten. Während sich im Feenland Nimmernie ein Krieg zwischen Oberons Sommerhof und dem Reich der Winterkönigin Mab anbahnt, spitzt sich Meghans Lage zu: Als Gefangene des Winterreichs in all seinem eiskalten, trügerischen Glanz sieht sie das Unheil in seinem ganzen Ausmaß heraufziehen, kann aber nichts unternehmen. Ihre magischen Fähigkeiten scheinen mit jedem Tag zu schwinden, und niemand glaubt ihr, dass die gefährlichen Eisernen Feen, Geschöpfe von unglaublicher Macht, längst darauf lauern, Nimmernie zu unterjochen. Denn keiner hat die dunklen Feen, die selbst Mabs Grausamkeit in den Schatten stellen, je gesehen. Nur Meghan – und Ash, der Winterprinz, dem Meghan ihr Herz schenkte und der sie verlassen hat …

Gestaltung 

Ich finde wirklich beide Cover wunderschön, denn sie spiegeln beide die winterliche Atmosphäre des Winterreichs dar. Ich bin ein Fan von Blau und weiß und daher ist so ein Cover einfach nur ein Traum für mich und mein Buchregal.

Meine Meinung 

Das Buch beginnt damit, dass Meghan noch einmal eine kurze Einführung gibt wo sie sich befindet und wie sie denn ins Winterreich gekommen ist. Man lernt die andere, kältere Seite des Feenreichs kennen und ich muss sagen, der Sommer ist sehr viel einladender! Als Meghan in Schwierigkeiten gerät, muss sie fliehen und Prinz Ash hilft ihr dabei, wodurch er zu einem Ausgestoßenen wird. Sie wollen sich auf die Suche nach dem Jahreszeitenzepter machen, welches von den Eisenfeen gestohlen wurde, um einen Krieg zwischen den Höfen auszulösen. Doch Ash bevorzugt die alleinige Suche und lässt Meghan bei Puck zurück, doch da diese nicht einfach abwarten kann, macht sie sich zusammen mit Puck und Grimalkin ebenfalls auf die Suche nach dem Zepter.

Ich muss sagen, der Band hat mir zwar gefallen, aber sein Vorgänger war besser. 
Doch ihr müsst nicht abgeschreckt sein, denn es war trotzdem ein gutes Buch und der Grund warum ich es nicht ganz so sehr mochte, ist jener, dass hier das Klischee ,,Wir können aufgrund des Gesetzes nicht zusammen sein'' voll ausgeschöpft wurde. 
Meghan begreift einfach nicht, dass Sommer und Winter nicht zusammen sein DÜRFEN! Sie hat keine Ahnung von der Welt in der sie sich befindet, aber hört einfach nicht auf rum zu heulen, dass sie mit Ash zusammen sein kann und wie abweisend er doch zu ihr ist. Doch er weist sie von sich, was ebenfalls 0815 ist. Diese Stellen gingen mir dermaßen auf den Geist! Denn man hat es bisher schon so oft gelesen und ich finde es setzt das weibliche Geschlecht sehr herab, da es einfach nur dumm und naiv dargestellt wird.

Nun aber abgesehen davon war das Buch wirklich gut. Die Suche nach dem Jahreszeitenzepter war sehr spannend, ebenso wie die Winterwelt, die sich der Beschreibung nach, genau wie der Sommerhof,  wie eine Märchenwelt anfühlt, wie sie besser nicht gezeichnet werden kann! Leider spielt das Buch zu einem großen Teil in der Menschenwelt, weshalb man nicht in der zauberhaften Atmosphäre des glitzernden Schnees bleiben kann, doch das machen Storys und Charaktere wieder wett. Zu meiner Freude war Puck zu einem großen Teil des Buches anwesend, denn er nimmt dem Ganzen durch seinen Humor die Dramatik von der Liebesbeziehung weg! Auch Grimalkin hat wieder tolle Auftritte gehabt, doch die waren sehr spärlich! Eine Schande! 

Ein schönes Buch mit einer spannenden, rasanten Story und einem doch sehr unerwartetem Ende, welches einen doch ungläubig die Augen aufreißen lässt. 

3.5/5 Punkten 

Kommentare:

  1. Hey : )

    vielen Dank für deine Rezension, scheint ja zumindest lesbar zu sein ^^

    Und hui, ich wusste nicht das Plötzlich Fee das selbe Buch ist wie The Iron Daughter oO Die haben immer echt komische Übersetzungen.

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi :)

      Ja überraschenderweise ist es echt gut :D
      Ich hab es immer so ein bisschen für ein Kinderbuch gehalten, aber es ist viel besser. Wie gesagt Meghan regt ein bisschen auf, aber sonst .. :)

      Ja die Übersetzungen ey -.- Ich warte ja noch auf den Tag wo das alles mal gut klingt. Der Unterschied ist himmelweit und die Originaltitel machen auch viel mehr Sinn, denn man kann ja nicht 5 Bände lang ,,Plötzlich'' Fee sein xD

      LG
      Hannah =)

      Löschen