Freitag, 4. Januar 2013

Buchrezension - Die Ankunft (Ally Condie)


 Titel: 
Die Ankunft

Originaltitel: 
Reached

Autor: 
Ally Condie

Seiten: 608

Verlag: FBJ

Preis: 16,99€ (Gebunden)

Kurzbeschreibung

In den zerklüfteten Schluchten der Canyons hat Cassia nicht nur ihre große Liebe Ky wiedergefunden – sondern auch die Erhebung, eine Untergrundbewegung, die das System stürzen will. Als sich beide der Erhebung anschließen, müssen sie sich jedoch trennen. Ky wird auf einem Stützpunkt in einer Äußeren Provinz zum Piloten ausgebildet und Cassia in die Hauptstadt beordert. Dort trifft sie auf Xander, der als Funktionär für die Gesellschaft arbeitet. Kann sie sich ihm anvertrauen?
Als eine tödliche Seuche ausbricht und die gesamte Bevölkerung zu vernichten droht, muss Cassia eine Entscheidung treffen …

Meine Meinung

Der dritte und letzte Band der Matched-Trilogie. Konnte er mich so begeistern wie Die Auswahl? Nein und zwar aus vielen, vielen Gründen. Jetzt nach dem Lesen finde ich sogar, dass Band 2 der Reihe besser war als dieser letzte Teil.

Erstmal war es furchtbar langweilig. Auf den ersten 250 Seiten passiert so gut wie gar nichts und die letzten 50 Seiten waren auch eine Qual. 
Cassia, Ky und Xander haben alle verschiedene Aufgaben an verschiedenen Orten. Cassia ist wieder in der Gesellschaft und geht wieder ihrer alten Arbeit nach. Außerdem beginnt sie die Arbeit als Archivistin. Warum genau sie in Crossed wieder zurück zur Gesellschaft gebracht wurde ist mir immer noch ein Rätsel. Ihr Aufenthalt in Central hat scheinbar keinen besonderen Grund.
Ky dagegen lernt ein Pilot zu sein. Der genaue Prozess wird nicht beschrieben und wie es dazu kam, weiß man auch nicht. Er und Indie fliegen einfach durch die Luft, bringen Frachten in die gewünschten Städte und reden. 
Xander, als neue Erzählstimme in diesem Buch, dagegen tut alles damit die geheimnisvoll Krankheit, die von der Gesellschaft erfunden wurde, zu bekämpfen. Die Rebellionsgruppe hat ein Heilmittel und dies muss der ganzen Bevölkerung verabreicht werden, doch als die Krankheit mutiert, versuchen die Ärzte alle um ein Heilmittel zu finden. 
Xanders Geschichte war die einzig Interessante in diesem Buch. Von ihm hängt es ab ob es ein Heilmittel geben wird und auch seine unerwiderte Liebe zu Cassia wird behandelt. Er ist mir viel sympathischer als die anderen Beiden. Auch das Ende seiner Geschichte fand ich schön. Aufgrund der minimalen Spannung, die hier tatsächlich vorhanden ist, werde ich dazu nichts mehr sagen.

Als die drei dann endlich irgendwann mal zusammenkommen und sich ihre Geschichten miteinander verstricken, kommt die Geschichte endlich in Fahrt und es wird spannender und ich konnte mich tatsächlich mehr auf das Buch einlassen, da die langweilige Phase zu enden schien. Die Suche nach dem Heilmittel ist relativ spannend gewesen. Interessant wäre es noch gewesen zu wissen, was genau die Krankheit denn macht oder wie sie das Heilmittel gemischt haben. Aber nein, es werden einem vollendete Tatsachen präsentiert, die kein Hintergundwissen innehaben. Das fand ich persönlich, neben der Langeweile am schlimmsten. Gut es mag vielleicht schwer sein sich eine neue Krankheit auszudenken, aber wirklich gar keine Informationen darüber zu haben, außer dass sie tödlich ist ..? 

Es kommt mir ein wenig so vor als ob die Autorin ihren Erfolg mit Matched einfach nur ausweiten wollte, denn die Folgebände haben wirklich nichts mehr mit der Thematik von Matched zu tun und auch die Romantik mit der Band 1 punkten konnte, ist kaum noch vorhanden. Eine handvoll schöner Momente ist da, aber mehr auch nicht. 
Ebenfalls fand ich die Rebellion einfach nicht überzeugend, denn es gab irgendwie keine. So wie ich das verstanden habe, war die Rebellion, dass die Rebellen den Menschen geholfen haben, was rückblickend überhaupt keinen Sinn macht und ich bin momentan sehr wütend, dass das Buch so schlecht war.
Das einzig Gute war wirklich Xanders Sichtweise, denn Cassia und Ky sind äußerst langweilig und vorhersehbar gewesen.

Ich bin sehr, sehr enttäuscht von dem Buch und kann einzig den ersten Band der Trilogie empfehlen.

2/5 Punkten 

Kommentare:

  1. Oh Hilfe! NOCH langweiliger als der 2. Band? Ich werde es mir wieder von einer Freundin ausleihen, aber ich freue mich nicht wirklich darauf.

    lg
    anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wirklich man hätte es sich sparen können!
      Und dann ist es auch noch so lang!
      Crossed war wirklich geradezu spannend und aufregend dagegen!

      LG
      Hannah

      Löschen
  2. Seit Tanjas Rezension zum dritten Band,habe ich die Reihe aufgegeben und deine Rezension ändert meine Meinung auch nicht ^^

    LG May

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es lohnt sich auch nicht. Ich hätte gut ohne weiterleben können!
      Muss ich mir mal durchlesen was sie geschrieben hat :)

      LG
      Hannah

      Löschen
  3. Eine Wirklich tolle Rezi !
    Ich weiß nicht ob ich dieses Buch überhaupt lesen werde, da mich band 2 schon so enttäuscht hat.
    Ich kann nur sagen, dass es mich schon graust, da Band 2 schon wirklich *** war...
    Naja :)

    Bin gleich mal deinem Blog gefolgt, weil du es hier so schön hast :)

    Liebe grüße Nikki

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :)
      Also ich glaube nicht, dass dir was fehlen wird. Es hat einfach keinen Sinn und es wird auch nichts richtig erklärt, also wenn du beispielsweise auf Antworten dazu wartest woher die Rebellionsgruppe kommt, kann ich dir sagen, dazu gibt es kein einziges Wort :/

      LG ^^
      Hannah

      Löschen
  4. Ich habe ja schon gar nicht mehr den zweiten Band gelesen, nachdem es dazu auch schon so viele schlechte Meinungen gab. Der dritte wird es jetzt erst recht nicht in mein Regal schaffen^^ Finde ich schon schade, dass das Potential vom ersten Band derart verspielt wurde...

    LG Filo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der erste ist wirklich der einzig Wahre!
      Das andere hat eigentlich gar nichts mehr damit zu tun. Nicht mehr mit der Gesellschaft oder den Systemen. Sehr seltsam das alles!

      LG
      Hannah

      Löschen
  5. oh mannnooooooooooo!!!! ic h hätte auch viel ,ehr erwartet - -
    ich muss den mir aber kaufen .. . . ich muss wissen wie es zuende geht;D

    LG Mirrror

    PS: Willst du das Buch behalten, wenn nein ich würde gern tauschen:=)


    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht findest du ihn ja gut. Eine kleine Chance besteht :D
      hmm ne tauschen würde ich ihn eigentlich nicht.
      Außerdem habe ich auch die englische Ausgabe. Ich weiß ja nicht welche du hast, aber ich würde es eigentlich gerne in meinem Regal lassen, weil die Reihe komplett ganz schön aussieht, auch wenn sie schlecht ist :D

      LG
      Hannah

      Löschen