Montag, 23. Juli 2012

Bucchrezension - Unearthly Dunkle Flammen (Cynthia Hand)


Titel: Unearthly - Dunkle Flammen
Originaltitel: Unearthly
Autor: Cynthia Hand
Seiten: 432
Verlag: Rowohlt
Preis: 9.99€ (Taschenbuch)

Kurzbeschreibung


Die Erde steht still, wenn Engel lieben.
 «Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzele, und er ist weg.» 
Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle,zwischen Christian und Tucker ...

Eigene Meinung


Es ist geschehen! Ich habe ein Engelsbuch gefunden, das mir wirklich gut gefällt! Ich war ja eher etwas skeptisch, da ich mit Engeln so ein bisschen auf Kriegsfuß stand, doch ich wurde wirklich positiv überrascht. 

Clara ist endlich mal eine Hauptfigur, über die man sich nicht jede dritte Seite aufregen muss. Sie ist witzig, intelligent und vor allem ist sie sich ihrer Stärken und Schwächen bewusst! Nichts ist mir mehr verhasst, wenn die Protagonistinnen sich für dumm, unbegabt oder nicht hübsch halten. Glücklicherweise ist das bei Clara nicht so! Das Buch wird aus ihrer Sichtweise erzählt und so bekommt man einige Kostproben ihres Sarkasmus präsentiert, der wirklich grandios ist. Auch andere Figuren, wie Tucker und Angela, glänzen und sind sehr realistisch und sympathisch dargestellt.

Die Geschichte beginnt damit, dass Clara Visionen hat und aufgrund ihrer Aufgabe in eine andere Stadt ziehen muss. In der örtlichen High School lernt sie Christian kennen, der Junge aus ihren Visionen und Clara fühlt sich zu ihm hingezogen.
Bis zu einem gewissen Punkt war das Buch ziemlich stereotypisch und ich hatte mich schon auf einen Zickenkrieg und Liebesleid eingestellt. Doch das Buch nimmt eine überraschend, positive Wendung. Die folgende Beziehung mit Tucker ist viel normaler, da Tucker nicht dieser unerreichbare Goldjunge ist und sie einfach normale Dinge unternehmen. Dieser ganze Prozess ist einfach schön mit anzusehen und die beiden sind eines der besten Buchpaare seit jeher sind, weil sie wirklich gut zusammenpassen und man ihnen diese Liebe abnimmt. 

Die Engelsaspekte sind eigentlich eher zurückgestellt und man erfährt zwar einiges über die Engel, aber hier steht die Geschichte mehr im Vordergrund als das Engelswesen.
Das Buch war wirklich gut, doch ich muss sagen umgehauen hat es mich nicht, da man deutlich merkt, dass es ein Einführungsband ist. Doch gegen Ende des Buches tut sich ein Konflikt auf - ein sehr großer Konflikt, der viel Schmerz und Leid mit sich tragen wird. Das Potenzial ist einfach gigantisch und ich bin mir sicher, dass der nächste Band noch besser wird. 
Ein guter Einführungsband mit überraschender Wendung, der auf Großes hoffen lässt! 

3.5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Freut mich, dass es dir auch gefallen hat! Ich selbst war ganz begeistert davon und freue mich schon auf den 2. Teil im Oktober. :)

    LG Nabura
    naburasbuecherblog.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es war wirklich toll und wenn ich mir so vorstelle wie es dann weitergehen wird ...
      ich würde am liebsten gleich weiterlesen! :D

      LG Hannah

      Löschen