Donnerstag, 12. Juli 2012

Buchrezension - Finding Sky (Joss Stirling)


Titel: Finding Sky
Originaltitel: Finding Sky
Autor: Joss Stirlung
Seiten: 459
Verlag: dtv
Preis: 16.95€ (gebunden)

Kurzbeschreibung

Zed Benedict umgibt ein Geheimnis. Mit seiner Arroganz, seiner Unnahbarkeit, seinem Zorn schüchtert er alle ein: Lehrer, Mitschüler. Auch Sky, die sich, allerdings heimlich, stark zu dem unverschämt gut aussehenden Jungen hingezogen fühlt. Doch dann hört sie plötzlich seine Stimme in ihrem Kopf ... und er versteht ihre gedachte Antwort! Als Zed daraufhin behauptet, Sky sei sein Seelenspiegel, sein ideales Gegenstück und ein Savant wie er, ein Mensch mit einer übernatürlichen Gabe, glaubt Sky ihm kein Wort. Und will ihm nicht glauben – denn tief in ihr drinnen rührt sich eine Fähigkeit, vor der sie eine Höllenangst hat ...

Eigene Meinung

Super Cover, tolle Geschichte - schrottige Kurzbeschreibung! Ich hatte etwas ganz anderes von dem Buch erwartet, eher eine 0815 Geschichte, von wegen beliebter Junge und schüchternes Mädchen, mit einigen übernatürlichen Elementen, doch ich wurde wirklich überrascht! Es war eine ganz andere Art von Geschichte. 
Sie glänzt besonders durch die realistische Darstellung der Gespräche und Figuren. Sie reden über normale Dinge und haben nicht nur so ein ''wen-müssen-wir-als-nächstes-töten-um-die-Welt-zu-retten-Thema''. 
Es war so spannend, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen und es endete damit, dass ich am nächsten Tag wegen des Schlafmangels neben mir stand! Die Geschichte fesselt einen so sehr, was besonders am Schreibstil liegt. Er ist etwa so wie ein Jugendlicher sprechen würde und ich musste bei vielen Ausdrücken echt grinsen, weil es einfach so wirklich rüberkam, aber ich sowas in Büchern nicht gewöhnt bin. Und Sky war mir total sympathisch. Sie ist lustig und man kann ihre Handlungen gut nachvollziehen UND sie hat mich kein bisschen aufgeregt, was sonst so ziemlich immer der Fall ist!
Allerdings bringt es das Buch aufgrund von kleinen, kleinen Dingen nicht auf die volle Punktzahl. Erstmal weil ich fand, dass das alles mit Sky und Zed zu einfach ging, denn sie hatten wirklich kaum Schwierigkeiten und Hindernisse oder ähnliches. Da hat mir so ein bisschen die Dramatik gefehlt. Außerdem war nicht wirklich erklärt worden was die Savants sind, denn man weiß ja es gibt sie, aber was genau das ist und wie genau sie entstanden sind erfährt man einfach nicht. Das fand ich schade, aber vielleicht wird das ja in den Fortsetzungen aufgegriffen.
Auch die anderen Charaktere sind toll und amüsant, denn ich glaube die Autorin hat sich für ihre Charaktere ganz natürliche Beispiele genommen und sie so in die Geschichte mit eingeflochten, dass es einfach realistisch ist und eine aus den Haaren gezogenes Szenario mit merkwürdigen Menschen!
Ich kann es wärmstens empfehlen und freue mich schon sehr auf die Fortsetzungen!

4/5 Punkten 

Kommentare:

  1. Eine wirklich tolle Rezi.
    Ich habe das Buch schon oft in der Hand gehabt und es steht auch auf meiner Liste.
    Ich denke, es wird nicht in allzu weiter Ferne gekauft :)

    LG Julchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe es auch lange auf meiner Wunschliste gehabt und habe den Kauf definitiv nicht bereut :D
      Ich hoffe es gefälllt dir und ich bin gespannt wie du es findest ^^

      LG Hannah

      Löschen