Sonntag, 8. Juli 2012

Buchrezension - Erwacht (Jessica Shirvington)


Titel: Erwacht
Originaltitel: Embrace
Autor: Jessica Shrvington
Seiten: 480
Verlag: cbt
Preis: 8.99€ (gebunden)

Kurzbeschreibung


Gefallene Engel, unmögliche Liebe und ein Kampf gegen dunkle Mächte.
An Violet Edens 17. Geburtstag gerät ihre Welt aus den Fugen. Sie erhält einen Brief ihrer verstorbenen Mutter und erfährt: Sie ist eine Grigori, ein Wächter-Engel – genau wie der unglaublich attraktive, nur leider so unnahbare Lincoln, für den sie schwärmt. Mit siebzehn erwachen ihre Fähigkeiten und rufen gefährliche Gegner auf den Plan. Nun muss sie sich entscheiden, ob sie ihre Gabe annimmt in einer Welt, in der Engel des Lichts und Engel der Finsternis einen schrecklichen Kampf führen ...


Eigene Meinung


Da ist es wieder - ein Engelbuch. Ich verstehe nicht mal wieso ich es mir immer wieder antue. Ich bin einfach nicht der beste Freund von Engelbüchern. Doch diesmal lag es weniger an den Engeln als an manchen Figuren und Umständen. 
An Violets Geburtstag erfährt sie nach und nach alles und muss sich entscheiden ob sie ihr Engelswesen annimmt oder ablehnt. Noch dazu fühlt sie sich verraten, da Lincoln sie jahrelang angelogen hat, denn er ist ebenfalls ein Grigori!
Sie fühlt sich verraten und mit dieser Tatsache schöpft die Autorin auch wirklich jedes Klischee aus, welches es zu dem Thema gibt. Es war schon fast ein bisschen lächerlich und man will Violet am liebsten nur noch anschreien und ihr sagen sie solle sich nicht so anstellen.
Ebenfalls hat das Buch anfangs den Eindruck vermittelt, dass Violet und Lincoln sich noch nicht lange kennen, doch das stellte sich als Irrtum heraus, denn sie kennen sich bereits jahrelang!
Danach ging es allerdings bergauf, denn Violet ist nicht das typische ängstliche Mädchen. Nein, sie kann auch für sich selbst eintreten und wehrt sich, wenn das nötig sein sollte. Das war wirklich erfrischend. Ebenso wie die Tatsache, dass Lincoln dann für eine lange Weile erstmal verschwand, obwohl man ja davon ausgehen könnte, dass sie sich dann doch wieder vertragen. Das brach aus dem natürlichen Buchschema aus und so kann man den klischeebeladenen Anfang fast verzeihen. 
Auch das Ende war vielversprechend, denn es baut viel Spannung auf.
Schön an dem Buch fand ich auch, dass die religiösen Begebenheiten erläutert wurden die zu diesem oder jenem Ereignis geführt haben. 
Insgesamt ein gutes Buch, was aber noch einige Makel hat, die sich hoffe ich im zweiten Teil beheben lassen ^^

3/5 Punkten 

Kommentare:

  1. Hey:)
    Finde ich gut, dass dir das Buch gegen Ende hin doch noch gefunden habe, ich habe nämlich den 4. Teil geschenkt bekommen, allerdings wusste derjenige, der es mir geschenkt hatte, zunächst nicht, dass es ein 4, Teil ist... Und das heißt, ich muss mir jetzt wohl die ersten 3 Bände noch zulegen, und deshalb hatte ich gehofft, dass die Reihe gut wird(:
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry, ich meine natürlich gefallen hat, statt gefunden habe:'D Keine Ahnung, warum ich das geschrieben hab haha:D

      Löschen
    2. Hi :)
      Der Anfang ist ja öfter mal etwas kritisch wegen den ganzen Einführungen ;)
      Ich hoffe dir gefällt die Reihe auch! Ich habe auch schon Teil 2 gelesen und der war noch besser! Also es ist ziemlich gut eigentlich (:
      Allerdings hoffe ich, dass ich jetzt hier keinen Müll erzähle und du dir Hoffnungen machst und es dir am Ende nicht gefällt :O :D
      Viel Spaß beim Lesen (:

      Und man konnte es auch ohne deine Verbesserung noch entziffern :'D Aber nein im Ernst macht doch nichts, du willst nicht sehen was ich manchmal so schreibe (:

      Liebe Grüße
      Hannah

      Löschen