Sonntag, 22. Juli 2012

Buchrezension - Die Bestimmung Tödliche Wahrheit (Veronica Roth)


Titel: Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit
Originaltitel: Insurgent
Autor: Veronica Roth
Seiten: 450
Verlag: cbj
Preis: 17.99€ (gebunden)

Kurzbeschreibung


Der Aufstand hat begonnen ...

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr. Außer der einen: Wo auch immer ich hingehe – ich gehe dorthin, weil ich es will…
Drei Tage ist es her, seit die Ken mithilfe der ferngesteuerten Ferox-Soldaten unzählige Altruan umgebracht haben. Drei Tage, seit Tris' Eltern starben. Drei Tage, seit sie selbst ihren Freund Will erschossen hat – und aus Scham und Entsetzen darüber schweigt. Mit den überlebenden Altruan haben Tris und Tobias sich zu den Amite geflüchtet – doch dort sind sie nicht sicher, denn der Krieg zwischen den Fraktionen hat gerade erst begonnen. Wieder einmal muss Tris entscheiden, wo sie hingehört – selbst wenn es bedeutet, sich gegen die zu stellen, die sie am meisten liebt. Und wieder einmal kann es nur Tris in ihrer Rolle als Unbestimmte gelingen, die Katastrophe abzuwenden...

Eigene Meinung


Tris, Tobias und die anderen sind bei den Amite angekommen. Besonders Tris ist von den letzten Ereignissen gezeichnet, und das nicht nur physisch. Durch Verlust und Schuld hat sie sich verändert. Sie ist ziemlich labil, doch trotzdem kämpft sie weiter für ihre Ziele.

Insurgent beginnt dort, wo Divergent aufgehört hat - mit der Ankunft bei den Amite. Veronica Roth hält sich nicht mit vielen Beschreibungen und Details der Reisen auf und bringt die Geschehnisse gleich zur Sprache. Doch dies wird erst später im Buch deutlich, denn das erste Viertel des Buches war ein wenig schleppend. Auch war ich ziemlich von Tobias genervt, denn er hat sich immer wieder darüber aufgeregt, dass Tris ihm nicht vertrauen würde. Ich habe mich ernsthaft gefragt ob das zweite Buch nur von der Beziehung von Tris und Tobias handelt. Nach und nach wurde das zunehmend nerviger und ich hatte schon die Hoffnung verloren und war der Meinung, dass Band 2 mit dem ersten leider nicht mithalten kann, vor allem da anfangs nicht sehr viel Bedeutendes passiert und ich mich doch wirklich gefragt habe, ob es überhaupt eine klare Handlung gibt.

Doch nachdem Tris und Tobias die Amite hinter sich gelassen haben, geht es auch mit der Handlung aufwärts. Es wird zunehmend spannender, denn man erfährt von geheimen Informationen, deren Bekanntgebung alles verändern würde. Auch Tris Charakterentwicklung ist deutlich dargestellt, denn ihre Schuld lastet so sehr auf ihr, dass sie zu einigen waghalsigen Taten neigt, die schon ziemlich krass sind. Doch die Autorin hat noch mal die Kurve gekriegt, bevor es zu abstrus wurde und das hat mir persönlich sehr gut gefallen, da es vor allem verständlich und für normal Sterbliche nachvollziehbar war. 

Auch erfährt man mehr über die Unbestimmtheit an sich und das war wirklich interessant, denn man wurde in dieser Hinsicht in Band 1 doch ziemlich im Dunkeln gelassen. Doch man erfährt nicht nur über die Unbestimmtheit etwas, sondern lernt auch die anderen Fraktionen kennen, die sich doch alle sehr von einander unterscheiden. Das war natürlich offensichtlich, da sie alle andere Perspektiven und  Aufgaben haben, doch durch ihre Reaktionen haben ihre Verschiedenheit noch einmal sehr hervor gehoben!

Das Buch hielt dann und wann schon für einige Überraschungen bereit, doch das Ende ist noch mal eine Nummer für sich. Ich hatte ehrlich gesagt etwas anderes erwartet. Eher so den 0815-Versuch die Regierung zu stürzen, wie es in so vielen anderen Büchern dieses Genres geht, doch auf dieses Ende war ich überhaupt nicht gefasst gewesen und schon wie nach Band 1 kann ich nicht sagen, was als Nächstes passieren oder was uns Leser auch nur passieren wird!

Es war eine super Fortsetzung, die Band 1 kaum nachsteht, aber aufgrund des etwas lahmen Anfangs nicht die volle Punktzahl bekommt.

4.5/5 Punkten 


____________________



Hype des Monats

OH JA! Es war wirklich SOOO gut, was ich eigentlich nicht gedacht hätte nach dem Anfang! 
Es war so spannend und das Ende war einfach .... unbeschreiblich!

Kommentare:

  1. Hi,
    Super schöner Blog.
    Das Buch wollte ich auch unbedint lesen. :)
    WObei ich das Grüne Cover hübscher finde als das rote.

    Gestern beim stöbern hab ich auch noch nen Bücherblog gefunden. Schau ihn dir mal an. Ebenfalls wirklich cooler Blog.
    Sind erst seit ein paar Tagen dabei und freuen sich über jeden neuen Leser.
    http://buchlabyrinth.blogspot.de/

    LG Seli :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :))
      Ja das Grüne ist wunderschön, und das andere einfach nur ein Witz dagegen.

      Ich werd mal vorbeischauen ^^

      LG Hannah

      Löschen