Sonntag, 15. Juli 2012

Buchrezension - Die Beschenkte (Kristin Cashore)


Titel: Die Beschenkte
Originaltitel: Graceling
Autor: Kristin Cashore
Seiten: 496
Verlag: Carlsen
Preis: 19.90€ (gebunden)

Kurzbeschreibung 


Wie es sich wohl anfühlt, mit der Gabe des Tötens beschenkt, die Aura einer Unbesiegbaren zu verbreiten? Lady Katsa empfindet es mehr als Fluch denn als Segen. Zwar vermag sie mit Hilfe ihrer Autorität Gutes zu bewirken, doch es muss stets in aller Heimlichkeit geschehen: Seit dem Tod ihrer Eltern nämlich beansprucht König Randa Katsas Fähigkeit für seine niederen Zwecke, obwohl sie die Rolle des furchterregenden Racheengels verabscheut. Erst ihre Bekanntschaft mit einem anderen Beschenkten gibt Katsa endlich die nötige Kraft, aus Randas „Käfig“ auszubrechen.
Anfänglich ist Bo, jüngster Prinz der Lienid und auf der Suche nach seinem Großvater, der Heldin ein Rätsel: Augenscheinlich mit der Gabe des Kämpfens beschenkt, fordert er Katsa nie ernsthaft heraus. Im Gegenteil: Bo hält eher seine zweite Wange hin, statt sie bei einem – wenngleich spielerischen – Gegenangriff zu verletzen. Aus einer vorsichtigen Annäherung wird, dank Bo’s unerschütterlichem Glauben an Katsas weichen Kern, Freundschaft. Gemeinsam spüren sie den Entführer von Bo’s Großvater auf und durchkreuzen infolgedessen die Pläne eines bestialischen Mörders: eines Königs mit der Gabe, die Gedanken der Menschen so zu manipulieren, dass sie an seine Unschuld glauben. Wer, wenn nicht zwei nach Gerechtigkeit strebende Beschenkte, aus deren Freundschaft allmählich Liebe erwuchs, könnten seinem entsetzlichen Treiben ein Ende bereiten?

Eigene Meinung


Da alles von diesem Buch schwärmt und es liebt, dachte ich mir, ich muss das auch unbedingt lesen! Doch irgendwie war es nicht ganz so meins .. 
Also erstmal ist der Anfang sehr verwirrend und ich wusste nicht was ich damit anfangen sollte.
Es konnte mich irgendwie nicht so fesseln und auch der Schreibtstil war nicht so wie ich ihn mag, denn man musste wirklich aufpassen, da die Autorin so komplex schreibt, aber auch ziemlich nüchtern, und man sich keineswegs nur halbe Aufmerksamkeit leisten kann! Das ist jedenfalls im Original so und da mir die ersten Kapitel schon nicht sehr zugesagt haben, habe ich das Buch erstmal ein paar Wochen beiseite gelegt. 
Auf der Suche nach seinem Großvater lernt Prinz Bo Katsa kennen und bald darauf brechen sie auf, da sich Katsa von ihrem König befreien will, denn der benutzt sie als Auftragskiller und lässt ihr ihren Willen nicht. Auf dieser Reise kommen sich Bo und Katsa näher, doch müssen sie auch Bo's Cousine retten und Bo dabei zurücklassen, aufgrund einer schweren Verletzung. 
Diese Cousine heißt Bitterblue und erst als sie auftauchte, bin ich mit dem Buch erst richtig warm geworden, da ich die Kleine total mochte, denn Katsa ist irgendwie sehr gefühlskalt und Bo war auch irgendwie sehr seltsam. Das Problem ist das man die Gefühle der Beiden nicht so gut nachvollziehen kann, da die Autorin wie schon erwähnt alles sehr nüchtern beschreibt - zumindest die meisten Szenen. 
Meiner Meinung nach ist nach der Rettung von Bitterblue das Ziel des Buches erst richtig klar geworden, denn vorher habe ich mich wirklich gefragt was genau für einen Sinn das Buch haben sollte. Es kam mir so unspektakulär vor. 
Aber das Buch hatte auch viele positive Seiten, allem voran die Welt die Kristin Cashore geschaffen hat, denn die Gaben der Beschenkten sind sehr interessant und etwas Neues! Und nachdem die Spannung erstmal aufgebaut worden ist, hat es einen wirklich mehr gefesselt als das noch am Anfang der Fall gewesen ist. Ich hatte wirklich Hoffnungen, doch dann kam das Ende und irgendwie ist es ein Happy End, aber irgendwie auch nicht und es hat mich sehr unzufrieden zurückgelassen. Ich war enttäuscht, da ich so viel Gutes gehört hatte und meine Erwartungen waren einfach zu groß schätze ich.
Leider war das Buch nicht so ganz mein Fall, dennoch gefällt es vielen und deshalb denke ich es ist trotzdem einen Blick für den oder anderen Wert ^^

2.5/5 Punkten 

Kommentare:

  1. Schade, dass es dir nicht gefiel. Ich habe dieses Buch damals geliebt ;) Aber ich muss dir zustimmen es ist wirklich nicht für jeden das richtige ;=)

    Lieben gruß

    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja aber es ist doch schön, dass du es mochtest ^^
      Zumindest war es nicht todlangweilig oder so, ich meine 2.5 geht ja eigentlich noch

      LG Hannah :)

      Löschen
  2. schade auch von mir das es dir nicht so gefallen hat :)
    da ich es noch nicht gelesen habe, kann ich da leider nichts dazu sagen =___=

    lg

    Alisia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber kann man nix machen :/ Trotzdem Danke für dein Mitgefühl :D
      Ich bin mir jetzt nicht sicher, ob ich es dir empfehlen soll oder nicht ... mhh :/ :D

      LG Hannah

      Löschen