Sonntag, 17. Juni 2012

Buchrezension - Nevermore (Kelly Creagh)

Titel: Nevermore
Originaltitel: Nevermore
Autor: Kelly Creagh
Seiten: 560
Verlag: Loewe 
Preis: 14,95€ (broschiert)

Kurzbeschreibung


Als Isobel bei einem Schulprojekt dem Außenseiter Varen zugewiesen wird, weiß sie noch nicht, dass das ihr ganzes Leben auf den Kopf stellt. Überraschenderweise versteht sie sich nicht nur gut mit ihm, sie scheint sich sogar in ihn zu verlieben. Doch je mehr Zeit sie mit ihm verbringt, desto mehr wird sie in den Bann der geheimnisvollen Traumwelt gezogen, die Varen sich geschaffen hat. Und diese Welt birgt viele Gefahren: Bedrohliche Kreaturen dringen in die Wirklichkeit und sind nun auch hinter Isobel her. Allmählich begreift sie, dass Varen immer tiefer in die Welt seiner (Alb-)Träume zu gleiten droht. Und nur sie kann ihn retten ...

Cover


Also das deutsche Cover ist wirklich ein Hingucker! Ich habe nichts vergleichbares im Regal. Es wurde sich wirklich viel Mühe bei der Gestaltung gegeben, besonders da man nach dem Buch verschiedene der zahlreichen Details einzuordnen weiß. UND es ist lila. Nicht viele Bücher sind lila, wieso auch immer. Und ich liebe lila XD
Das Originalcover hingegen ist ein eher klischeehaftes Cover, aber es sieht trotzdem einfach cool aus, da es ebenfalls die düstere Atmosphäre gut widerspiegelt.

Eigene Meinung


Hätte man mich vor dem Buch gefragt in welche Richtung das Buch gehen würde, hätte ich sowas von danebengelegen! 

Denn mal ernsthaft :Anfangs wirkt es leicht wie eine 0815 Geschichte, doch ich mag diese Art von 0815 Geschichte gerne, also habe ich es mir gekauft.
Isobel und Varen - aus zwei verschiedenen Welten (sie Cheerleader, er Goth) müssen bei einem Schulprojekt zusammenarbeiten und verlieben sich dann ineinander. Nichts wirklich neues. Doch das ist nur der Anfang. Je weiter die Geschichte sich fortspinnt, desto mehr merkt man wie komplex das Buch doch ist. Es ist keineswegs nur so ein Schundbuch, dass es an jeder Ecke gibt. Nein ich finde es ist etwas besonderes, weil es einfach total neu ist, faszinierend und einfach fesselnd! Es hat einfach viel tiefere Ausmaße als man am Anfang ahnt.

Natürlich ist das Buch nicht ganz ohne die typischen Stereotypen, aber welchen Buch ist das schon. Hier waren es die gemeine Clique der Cheerleaderin, die sich plötzlich mit einem Außenseiter abgibt. Sie haben Varen ziemlich fertig gemacht. Und man fragt sich doch, was für Freunde('FREUNDE')das eigentlich sind. Jedoch verschwinden sie nicht einfach, sondern spielen noch im ganzen Buch eine bestimmte Rolle.
Das fand ich persönlich sehr positiv, denn manche Bücher versinken irgendwann in ihrem großen Mysterium und haben nur noch die Weltrettung im Sinn (o.ä.). Nicht so hier. Kelly Creagh hat ein gutes Mittelmaß zwischen alltäglichen Problemen und der drohenden Finsternis geschaffen, wofür ich sehr dankbar bin!
Man merkt auch, dass die Autorin sich wirklich Mühe gegeben hat, denn allein schon die Zeit zwischen Band 1 und 2 im Original, welcher 2 Jahre beträgt lässt darauf schließen, dass Kelly Creagh für ihre Bücher sehr gut recherchiert und sich Zeit lässt um ihre Geschichte zu etwas Besonderem zu machen.

Die Charaktere sind wirklich sympathisch und ich hatte keine Figur über die ich mich aufregen musste, was eine Seltenheit ist. Und sie sind vor allem glaubhaft und man kann ihre Handlungen sehr gut nachvollziehen, da auch die Gefühle sehr gut beschrieben werden. Die Figuren unterscheiden sich in wesentlichen Punkten und machen einen neugierig. Ebenfalls tragen sie viel zur Spannung bei, denn man hat wirklich keinen Plan wohin das Buch gehen wird, denn keiner, der von dieser Traumwelt Ahnung hat, verrät Isobel irgendetwas. Das macht es umso spannender, als plötzlich seltsame Wesen auftauchen. Jedoch wird es mit dem Nichtsverraten doch etwas übertrieben, denn als Isobel sich plötzlich in dieser Traumwelt befindet, weiß man einfach nicht wie sie entstanden ist oder woher die ganzen Schattenwesen kommen. Es ist einfach verwirrend und frustrierend. Glücklicherweise wird das noch ausführlich erklärt, aber es ist schon frustrierend, dass man so lange auf diese Erklärung warten muss. 

Vor allem liebe ich das Ende, denn es ist einfach ein Wahnsinnscliffhänger. Doch das Buch stoppt nicht plötzlich, sondern erzählt ausführlich weiter, sodass es doch irgendwie abgeschlossen wirkt. Was es natürlich nicht ist. Denn es gibt noch sehr viele offene Fragen, auf die ich nur zu gerne die Antwort wissen will!
Ebenfalls finde ich den Bezug zu Edgar Allen Poe sehr gut, denn es gibt so viele Parallelen die diese Geschichte zu den Werken aufweist und sie unglaublich spannend macht. Diesen Parallelen ist man sich zuerst gar nicht bewusst, doch als es dann bei mir Klick gemacht hatte ... war ich geradezu geschockt! 
Eine wirklich tolle Idee von Kelly Creagh ein Buch rund um diesen Autor aufzubauen.

Ein wirklich einzigartiges neues Buch mit neuen Ideen und einer wunderschönen Erzählweise, die sehr detailreich ist. Ich kann es wirklich jedem empfehlen, denn man sollte es wirklich mal gelesen haben! Es verdient definitiv mehr Aufmerksamkeit!

4.5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Also das buch hab ich noch nie gesehen, aber du hast recht, es ist lila. Das ist doch toll :D Es hört sich jetzt nicht wirklich so spannend an, aber auch nicht so, dass man es nicht lesen sollte. Ich schau mal, vielleicht, aber nur vielleicht. Die Rezi ist dir gut gelungen.
    Ich hab dich übrigends getaggt zum Thema Freunde
    http://wunderlandbuecher.blogspot.de/2012/06/tag-8-dinge-uber-mich-zum-thema-humor.html
    lg

    AntwortenLöschen
  2. ich LIEBE dieses Buch. Ich konnte gar nicht aufhören, es zu lesen und dann war es zu ende und ich will den zweiten Teil!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es war wirklich toll! Aber es ist so unbekannt - das ist eigentlich eine Schande :)
      Freut mich, dass wir so einen gleichen Büchergeschmack haben :D ;)

      Löschen