Dienstag, 29. Mai 2012

Buchrezension - Sternenschimmer (Kim Winter)

Titel: Sternenschimmer
Originaltitel: Sternenschimmer
Autor: Kim Winter
Seiten: 576
Verlag: Planet Girl
Preis: 16,95€ (gebunden)

Kurzbeschreibung

Ob die Sterne wussten, dass diese Nacht Mias Leben verändern würde? Sie erleuchteten den ganzen Himmel, als Iason mit den anderen Flüchtlingen auf der Erde landete. Jetzt steht er vor ihr. Eine dunkle Stille geht von ihm aus, doch seine graublauen Augen scheinen ins Innerste von Mia zu blicken. Augen mit der Anziehungskraft eines schwarzen Lochs. Augen, in die sie hineinfällt. Sie lassen Mia vergessen, dass es eigentlich nicht sein kann: eine überirdische Liebe, die Welten überbrücken muss. Und jeder Tag, der vergeht, bringt den endgültigen Abschied näher. Denn Iason ist nur Gast auf der Erde. Auf seinem Heimatplaneten Loduun herrscht Krieg und Iason ist als Wächter vorbestimmt, sein Volk zu beschützen. 

Eigene Meinung


Also es ist richtig seltsam, dass Iason mit ,,I'' anstatt mit ,,J'' geschrieben wird, aber was soll man machen XD

Also ich bin mir nicht ganz sicher wie ich es bewerten soll, denn es war so ein Buch wo es ab der Hälfte bergab ging.
Die ersten ca.200 Seiten waren ganz interessant. Man erfuhr viel über Mia's Leben, die (technischen) Neuheiten dieser dystophischen Welt und die Kinder, die von einem andere Stern auf die Erde gekommen sind um Schutz zu finden, denn auf ihrem Stern ist momentan Krieg. Doch dieser Krieg erstreckt sich bisweilen nicht nur auf diesen Stern. 
Die Kinder haben teilweise verschiedene Fähigkeiten, welche man an ihrer Augenfarbe erkennt. Das ist extrem cool. 
Seltsam war, dass Mia und ihre Freundinnen öfter mal Demonstrationen veranstalten - aber jeder wie er mag ^^

Allerdings ging es irgendwann steil bergab und ich habe es nicht mehr ertragen. Mia hing nur noch an Iasons dran und es war mir dann irgendwann zu schnulzig geworden. Die letzten Seiten habe ich komplett gelesen, aber  die Stellen davor zum größten Teil nur quer, daher habe ich nicht das ganze Geschehen erfassen können. Jedoch genug um zu verzweifeln. Ich weiß nicht woran es lag, aber es war so langweilig und gezogen. Das hätte man auch kürzer fassen können. Die ganzen Faktoren, die ich im ersten Teil  so mochte, spielten keine große Rolle mehr und es war einfach langweilig!


Ich hatte aufgrund des guten Anfangs und den vielen positiven Bewertungen leider mehr erwartet.

1/5 Punkten 

Kommentare:

  1. Hallo Hannah,

    hab gerade über Blog-Zug Deinen Blog entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden. Ist wirklich schön hier :)

    "Sternenschimmer" steht auf meiner Wunschliste. Schade, dass es Dir nicht so gut gefallen hat (zumindest der 2. Teil des Buches). Von der Fortsetzung "Sternensturm" hab ich bis jetzt nur Gutes gehört. Kaufst Du Dir die noch?

    Ich mach auf meiner Facebook-Seite "Süchtig nach Büchern" immer ein wenig Werbung für neue Blogs. Werd da Deinen gleich mal vorstellen. Ich hoffe, das ist ok!

    Vielleicht magst Du ja auch mal bei mir vorbeischaun: www.suechtignachbuechern.blogspot.de Würd mich freuen!

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Monina :)

      Oh Danke für das Kompliment ^^

      Nein eher nicht, wenn ein Buch gut anfängt und schlecht endet kaufe ich mir eigentlich nie die Fortsetzung nie, denn wenn das Ende nicht auf Besserung hoffen lässt ... bin ich da eher nicht so begeistert und kaufe mir lieber andere Bücher. Vor allem da ich meine Wunschliste mal abarbeiten muss XD

      Natürlich ^^ Das ist total nett von dir!!! :) Danke :)
      Gerne doch ^^

      LG Hannah

      Löschen