Sonntag, 27. Mai 2012

Buchrezension - Alle sieben Wellen (Daniel Glattauer)


Titel: Alle sieben Wellen 
Originaltitel: Alle sieben Wellen 
Autor: Daniel Glattauer
Seiten: 219
Verlag: Goldmann
Preis: 8,99€ (Taschenbuch)

Andere Bände der Reihe :

Alle sieben Wellen

Kurzbeschreibung


Ein knappes Jahr nach dem furiosen Finale von Gut gegen Nordwind kehrt Leo aus Boston zurück, wohin er quasi geflohen war. Emmi hat in der Zwischenzeit immer wieder versucht, ihn zu kontaktieren, doch zu mehr als einem (köstlichen!) „Dialog“ mit den automatisch generierten Antwortmails des Systemadministrators war es nicht gekommen. Aber plötzlich ist Leo wieder da – und antwortet. Und obwohl sie es beide eigentlich nicht möchten (oder doch?), obwohl jeder in der Zwischenzeit sein Leben ohne den anderen einzurichten versucht hat (Leo hat sogar eine Freundin, allerdings in Boston ...), sind sie sich so schnell wieder so nah, dass aus „Ich“ und „Du“ ein „Wir“ wird. Schon wieder. Und diesmal kommt es zur Begegnung. Mit turbulenten Folgen.

Eigene Meinung


Ich persönlich finde ja Alle sieben Wellen noch besser als Gut gegen Nordwind.
Was auch schön ist, dass die Probleme der Beiden normal sind und sich die Gespräche nicht um den drohenden Weltuntergang oder die Bösewicht der Geschichte(der hier auch nicht existiert) handelt. Schön normal ^^
Dieses Buch besteht ebenfalls wieder aus Mails. Und Spannung ist vom Beginn an ebenfalls vorhanden.

Ja hier begegnen sich die Beiden auf was man schon lange gewartet hat und die Frage ob sie zusammenkommen wird endlich beantwortet. Doch in diesem einen Jahr ist das Leben natürlich weitergegangen und es sind neue Umstände dazu gekommen.
 Dass das ganze ein Jahr später spielt finde ich erstaunlich, denn sie müssen echt fasziniert voneinander sein, wenn das so lange hält. Und es ist ja nur über Mails!
Was man nin diesem Band ebenfalls erfährt, ist wie die beiden aussehen. Darauf war ich persönlich ja sehr gespannt.

Das Ende fand ich sehr schön gemacht und das ist so eine Buchreihe, die man immer mal wieder lesen kann, denn sie ist einfach schön. Ich kann sie nur empfehlen. ^^

4/5 Punkten 

Kommentare:

  1. Ich liebe die beiden Bücher (Gut gegen Nordwind und Alle sieben Wellen) und wünschte, daß es noch mehr solcher Liebesromane zum dahinschmelzen gibt! Das Ende von "Gut gegen Nordwind" fand ich passend - wobei bei "Alle sieben Wellen" mir das Ende nicht so zusagt... Aber ich will ja auch nichts verraten ;-) Aber eine hervorragende Rezession von Dir! Respekt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank!! :)
      Ja das Ende von Gut gegen Nordwind war klasse, denn nicht wirklich ein Happy End aber auch kein extrem deprimierendes Ende. Einfach eines das einen nur atemlos zurücklässt xD :)
      Und das von alle sieben Wellen, es ging; irgendwann musste es ja auch ende, also finde ich es schon in Ordnung (:

      Löschen
  2. Ich liebe diese Bücher auch sehr.
    Mein Lieblingszitat ist folgendes.

    Schreiben ist wie küssen, nur ohne Lippen.
    Schreiben ist küssen mit dem Kopf.

    Eigentlich schade, dass es so wenige E-Mail-Romane gibt.
    Die lassen sich einfach gut lesen.

    Anbei noch ein Lesetipp.
    Scarlett und Dean - Träume werden wahr wenn man sie gemeinsam träumt
    Ist auch ein E-Mail-Roman, gibt es aber leider nur als iBook, für Kindle oder direkt im Web.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber ich denke weil es so wenigge gibt, wird es auch immer etwas besonderes bleiben =)))

      vielen Dank! ich werde es mir mal anschauen ^^

      Löschen