Sonntag, 20. Mai 2012

Buchrezension - Evermore Das Schattenland (Alyson Noel)


Titel: Evermore - Das Schattenland
Originaltitel: Shadowland
Autor: Alyson Noel
Seiten: 416
Verlag: Page & Turner
Preis: 17,99€ (broschiert)

Kurzbeschreibung


Nachdem es Ever gelungen ist, Damen aus den Klauen einer geheimnisvollen Krankheit zu befreien, muss sie feststellen, dass der Preis für die Heilung unmenschlich hoch ist. Es darf keinen körperlichen Kontakt mehr zwischen den beiden Liebenden geben, andernfalls bliebe Damens Seele unerreichbar und für alle Ewigkeit in der dunklen Schattenwelt gefangen. Ever will sich auf keinen Fall damit abfinden, dass die Beziehung zu ihrem Liebhaber künftig auf rein gedanklicher Basis stattfinden soll, und deshalb macht sie sich verzweifelt auf die Suche nach einer Lösung. Während sie um ihre Liebe zu Damen kämpft, tritt überraschend ein überaus attraktiver und sympathischer Mann in ihr Leben. Jude hat alles, was sich eine junge Frau wünscht und ist Ever gegenüber durchaus nicht abgeneigt. Sie steht plötzlich vor einer schwerwiegenden Entscheidung. Soll sie bei Damen bleiben oder ist der unkomplizierte Jude die bessere Wahl?

Cover


Also diese Cover sind einfach so wunderschön, da kann man überhaupt nichts mehr sagen. Jedes einzelne hat so eine wundervolle Blume. Und der Kontrast zum Schwarz - perfekt!!!

Eigene Meinung


Ich habe selten so ein langweiliges Buch gelesen. Boah das geht gar nicht!!! 
Die Evermoreserie schwankt sowieso. Ich habe mich eigentlich darauf gefreut, denn Band 2 fand ich eigentlich ganz gut und hatte Hoffnung, dass es aufwärts geht. 
Stattdessen ging es steil abwärts. Schrecklich sowas. 

Natürlich ist Ever auf der Suche nach einem Gegenmittel. Dennoch muss man sagen, dass sie selber Schuld ist. Man könnte ja mal vielleicht auf den Gedanken kommen, dass man nicht unbedingt jedem dahergelaufenen Typen trauen sollte. Vor allem keinen von denen man eh schon nicht so die gute Meinung hat. Sollte man sie vielleicht mal drauf hinweisen. 

Dann noch Damen. Ich finde er ist so der vor sich hinleidende Typ und zu gut. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es den wirklich gibt.

Jude hingegen fand ich besser. Einfach realer und wie die Augenfarbe beschrieben wird. Blaugrün ist einfach schön ^^

Und im Grunde war die Story von dem Band objektiv betrachtet, gar nicht mal soo schlecht. Aber es war sooo schrecklich langweilig geschrieben und es passierte einfach nichts! Das kann man gar nicht in Worte fassen!!!

1/5 Punkten

Kommentare:

  1. *lach* ich hatte Evermore bereits nach Band 1 abgebrochen und schien eine gute Entscheidung gewesen zu sein!

    Mit "Sternenfeuer" hatte ich ja auch erst so ein schlechtes Buch in den Händen. Ich hoffe es geht aufwärts bei dir ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt hätte ich Evermore nach Band 1 auch nicht mehr weitergelesen, aber meine Schwester hat sich den 2. dann noch gekauft, das hab ich dann natürlich auch gelesen und der war allerdings wieder etwas besser ... und dann gings wieder bergab XD


      Wünsche ich dir auch :))

      LG Hannah

      Löschen